Apfelstreuselkuchen

/, Torten & Kuchen/Apfelstreuselkuchen

Ein sehr saftiger Apfelkuchen, der am nächsten Tag noch besser schmeckt 🙂

Apfelstreuselkuchen

Zutaten (für ein Backblech):

Für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pkg Backpulver

Für den Belag/die Streusel:

  • 1.5 kg Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 120 g Butter

Zutaten:

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig zubereiten. Diesen – am besten zwischen zwei Dauerbackfolien – rechteckig ausrollen und auf ein Backblech legen.

Die Äpfel schälen, hobeln und anschließend gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verteilen.

Für die Streusel aus den angeführten Zutaten drei Teigkugeln (einfach fest zusammenpressen) zubereiten und diesen mit einem groben Reibeisen direkt auf die Äpfel reiben. So entstehen ganz schöne, gleichmäßige Streusel.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Heißluft) ca 45 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


Für dieses Rezept habe ich folgende Produkte aus meinem Online Shop verwendet:


 

2018-11-14T12:30:39+00:0010 Kommentare

10 Kommentare

  1. Gudrun Neißl 1. Oktober 2017 um 8:32 Uhr

    Ich bin Lungau-Fan und jedes Jahr besonders im Winter am Katschberg. Heuer hab ich sogar zu meinem “Runden” von meiner Familie einen Schiurlaub in St. Margarethen bekommen.Hab gerade in der “Kronen-Zeitung” den Artikel gelesen und im Internet die tollen Rezepte entdeckt.

  2. Claudia Hörtenhuber 9. Oktober 2017 um 16:48 Uhr

    Der Apfelstreuselkuchen ist ein Traum und ist wirklich am nächsten Tag noch besser!!!

  3. Petra und Ernst Lüftenegger 30. Oktober 2017 um 20:48 Uhr

    Habe heute mit einem echten Mauterndorfer, der mit mir 36 Jahre verheiratet ist und wir mit unserer Familie in Deutschland leben, den Allerheiligenstruzn, gebacken. Einfach Weltklasse liebe Christina Deine Rezepte. Weiter so

  4. Kerschdorfer Rosemarie 27. Dezember 2017 um 11:41 Uhr

    Ich hab zu Weihnachten ein Backbuch bekommen. Und bin total begeistert.LG. Kerschdorfer Rosemarie

    • Christina Bauer 23. Januar 2018 um 19:15 Uhr

      Liebe Rosemarie,
      danke für deine nette Nachricht!
      Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken!
      Liebe Grüße aus dem Lungau,
      Christina

  5. waltraud.pachinger 9. Januar 2018 um 11:17 Uhr

    Freue mich auf die Rezepte!

  6. Bettina 20. Januar 2018 um 23:20 Uhr

    Muss man den teig nicht gehen lassen?

    • Christina Bauer 23. Januar 2018 um 22:30 Uhr

      Nein, das ist beim Mürbeteig nicht notwendig! LG Christina

  7. Manuela Gulluni 21. Januar 2018 um 16:38 Uhr

    Hallo Christian, mein “Mürbeteig” ist flüssig, von ausrollen kann keine Rede sein. Ich habe die Mengenangaben genau beachtet, was habe ich falsch gemacht?

    • Christina Bauer 27. Januar 2018 um 21:01 Uhr

      Gute Frage, also bei mir bei der Einhaltung der Mengenangaben nicht flüssig. Die einzige Erklärung, die mir einfällt, wäre, dass die Butter vielleicht zu weich gewesen sein könnte?
      LG Christina

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!