Butterbrioche

/, Gebäck/Butterbrioche

Butterbrioche

Zutaten (für 1 Kastenform 30 cm):

  • 250 g Weizenmehl 700
  • 50 g Zucker
  • 4 g Salz
  • 10 g frische Germ
  • 1 Ei
  • 100 g lauwarme Milch
  • 50 g zimmerwarme Butter

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen mittelfesten Germteig zubereiten. Den Teig ca 20 Minuten rasten lassen. Anschließend in drei gleich große Teile teilen und diese zu Strängen ausrollen.

Die Stränge zu einem Zopf weiterverarbeiten und diesen in die eingebutterte Kastenform legen. Darin nochmal ungefähr 15 Minuten gehen lassen.

MEIN BESONDERER TIPP: Versucht mal, den Zopf von der Mitte aus zu flechten – dadurch wird er noch gleichmäßiger und somit schöner 🙂

In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad (Heißluft) vorheizen und die Butterbrioche dann ca 25 Minuten backen. Danach sofort aus der Form lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Gutes Gelingen.

Eure Christina


 

2018-02-08T09:17:30+00:0018 Kommentare

18 Kommentare

  1. Erika Munter 23. September 2017 um 12:22 Uhr - Antworten

    liebe Christina danke für das super Rezept. liebe Grüße und schönes Wochenende

  2. Renate 23. September 2017 um 13:21 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Kann das stimmen, mit nur 250g Mehl?
    Ich liebe dein Salzstangerl-Rezept….das wurde fix in mein Standard Backprogramm aufgenommen 🙂
    LG Renate

  3. Gerlinde 23. September 2017 um 15:47 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, super Rezept! Ist richtig lecker geworden! 🙂
    Ich wollte dich noch fragen, mit welchem Ofen du backst? Bei meinem funktioniert nur mehr Ober- und Unterhitze und jetzt würde ich mir gerne einmal einen neuen kaufen. Kannst du da vielleicht ein Modell empfehlen?

    Alles Liebe,
    Gerlinde

    • Christina Bauer 27. September 2017 um 19:23 Uhr - Antworten

      Liebe Gerlinde!
      Ich backe mit einem Miele Backofen und kann diesen nur weiterempfehlen – falls du genauere Infos brauchst, dann schick mir bitte ein Mail…!
      Liebe Grüße
      Christina

      • Gerlinde 2. Oktober 2017 um 10:27 Uhr - Antworten

        Liebe Christina,
        danke! Ich habe dir gerade eine Mail geschickt! 🙂

        Liebe Grüße,
        Gerlinde

  4. Elfriede 23. September 2017 um 16:03 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,
    Habe gerade den Teig zubereitet – er ist aber ziemlich weich – habe aber genau nach Rezept gearbeitet.
    Mal sehen, ob ich da was Flechten kann – wenn nicht, werde ich den Teig so in die Form füllen ?
    Liebe Grüße
    Elfriede

  5. Weiß Anni 26. September 2017 um 6:20 Uhr - Antworten

    Liebe Christina das Rezept ist super aber ich würde nie so viel Germ nehmen habe es mit einer Germ 4.2g gemacht würde auch noch weniger reichen Lg aus dem Pongau Anni

    • Christina Bauer 27. September 2017 um 19:21 Uhr - Antworten

      Hallo! Hab nur 1/4 vom Würfel genommen…
      Liebe Grüße
      Christina

  6. Maria Wagner 30. September 2017 um 19:21 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Ich musste schmunzeln ?als ich die Kommentare alle gelesen habe. Da sieht man mal das wir wirklich alle schön brav genau nach deinen Rezepten backen?und auch sofort probieren wenn was neues online geht. Ich finde es toll das du allen extra antwortest zumal wir diesesmal alle die gleiche Frage hatten.
    Du hast einen tollen Blog mit super einfachen und tollen Rezepten die man gerne ausprobiert. Ich hoffe dir geht die Freude am Backen nie verloren. Ich freue mich schon auf das nächste Rezept.

    Liebe Grüße Maria

    • Christina Bauer 11. Oktober 2017 um 8:19 Uhr - Antworten

      Danke liebe Maria!! 🙂 Das freut mich sehr – tja leider dauert es auch bei mir oft etwas länger, bis ich die Zeit finde um zu antworten, aber ich versuche, jedem zu antworten…
      Liebe Grüße, Christina

  7. Beate Schüßleder 1. Oktober 2017 um 13:53 Uhr - Antworten

    Ist super gelungen. Habe Mehl halb griffig, halb glatt genommen. Von der Mitte aus Flechten war ein absolut praktischer Tipp. Zum Schluss habe ich den Zopf noch mit versprudelten Ei bestrichen. Schaut gut aus und schmeckt auch lecker.

  8. Sandy 5. Oktober 2017 um 21:33 Uhr - Antworten

    hab den brioche schon dreimal probiert…alles genau nach rezept u. mit 1 ei…teig ging nicht auf und war sehr weich also nicht zu flechten…was mach ich falsch? wenig mehl und viel butter ist drin…stimmen die mengenangaben?

  9. Sabine Walkner 8. Oktober 2017 um 20:58 Uhr - Antworten

    Bisher haben ALLE deine Rezepte auf Angieb geklappt- der Teig vom Butterbrioche ist aber auch dann wenn ich nur EIN Ei verwende sehr dünn… du hast auch keine Idee woran das liegen könnte?!
    Lieber Gruß aus Vorarlberg. Sabine

    • Christina Bauer 11. Oktober 2017 um 8:08 Uhr - Antworten

      Liebe Sabine!
      Hast du die Butter ev geschmolzen? Dann wäre der Teig natürlich um einiges weicher…
      Ich werd das Rezept jetzt dann auch nochmal backen – mal schauen, ob es bei mir gelingt oder ob doch irgendwo ein Fehler begraben ist 🙂
      Liebe Grüße,
      Christina

  10. Viki 9. März 2018 um 15:49 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,
    deine Rezepte sind der Wahnsinn!
    und passend zur Zeit hab ich den Butterbrioche probiert! So ein gschmackiges Rezept!
    Danke für die vielen Ideen!

    Grüße aus NÖ
    Viki

    • Christina Bauer 11. März 2018 um 12:08 Uhr - Antworten

      Liebe Viki,
      danke für die nette Rückmeldung.
      Viel Freude weiterhin beim Nachbacken und liebe Grüße,
      Christina

  11. Dank G. 3. Mai 2018 um 19:44 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Deine Rezepte sind der Hammer!
    Hab das brioche auch gleich probiert und mir ist der Teig auch zu weich geworden. Hab ihn allerdings im Prep&Cook zubereitet (Art Thermomix).
    Hast du generell Erfahrung mit diesen Geräten? Muss ich da deine Rezepte etwas abwandeln? Lg dani

    • Christina Bauer 12. Mai 2018 um 22:28 Uhr - Antworten

      Liebe Dani,
      das ist normalerweise egal, womit du ihn genau zubereitest. Aber kanns sein, dass du die Butter geschmolzen hast?
      Ja ich hab auch einen Thermomix, hab sogar schon ein paar Rezepte mit spezieller Anleitung dafür reingestellt (findest du unter den Schlagwörtern auf der Homepage).
      Liebe Grüße,
      Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!