Dinkelbrot

Heute hab ich mal wieder ein neues Brot ausprobiert 😉 Da es schnell zuzubereiten ist und auch noch gut schmeckt, möchte ich das Rezept gerne wiedermit euch teilen!!

Dinkelbrot

Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl 700
  • 10 g Brotgewürz
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 3 EL Sesam
  • 10 g Salz
  • 15 g frische Germ
  • 300 g lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten abwiegen und in einer Rührschüssel vermengen. Dann die Germ dazubröseln und mit dem Wasser aufgießen. Anschließend alles mit dem Knethacken zu einem Germteig weiterverarbeiten.

Den fertigen Teig ca 20 – 30 Minuten gehen lassen. Anschließend nochmals gut durchkneten, rundherum mit Wasser besprühen und in einem Gemisch aus Kürbis- und Sonnenblumenkernen wälzen.

Den fertig geformten Laib in eine eingefettete Kastenform geben und bei 210 Grad ca 40 Minuten backen.

Danach sofort aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

Gutes Gelingen euch allen!! 😉

Eure Christina


 

2018-02-14T15:54:42+00:0026 Kommentare

26 Kommentare

  1. Margit 15. Februar 2016 um 20:28 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Das Dinkelbrot ist bei mir lecker geworden! Die Zubereitung ist einfach und im Nu ist der Teig im Rohr!
    Liebe Grüße aus Örmoos
    Margit

    • Christina 15. Februar 2016 um 20:51 Uhr - Antworten

      Liebe Margit!!
      Super, das freut mich sehr!! 🙂 bis bald, LG Christina

  2. Kocher Gloria 10. März 2016 um 21:41 Uhr - Antworten

    Liebe Christina bin erst wieder aus dem Krankenhaus gekommen und habe v. meiner Schwägerin Hutegger Vroni dein Knäckebrot als Krankenbesuch erhalten. Ich sage dir nur super! Ich darf nähmlich fast keinen Kuchen essen. Meine bitte falls du wieder einen Knäckebrot Kurs machst bitte gib mir Bescheid. Danke

    • Christina 13. März 2016 um 22:33 Uhr - Antworten

      Liebe Gloria!
      Das freut mich sehr!!
      Das Knäckebrot mache ich im Backkurs für Vollkorngebäck. Einen neuen Termin dafür gibt es demnächst – wahrscheinlich Ende Mai. Du kannst dich dann auch gleich über die Seite dazu anmelden.
      Viele liebe Grüße, Christina

  3. Stefanie 10. Mai 2016 um 11:08 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!
    Tolles Rezept und ist superschnell fertig. Hast du ein eigens-kreiertes Brotgewürz oder nimmst du dazu ein fertiges?
    LG,
    Stefanie

    • Christina 31. Mai 2016 um 23:15 Uhr - Antworten

      Liebe Stefanie! Ich verwende ein fertiges Brotgewürz aus der Ottingmühle!
      Liebe Grüße,
      Christina

  4. Tamara 30. Juni 2016 um 6:28 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, könnten Sie mir sagen ob man das brot bei Oberunterhitze oder Umluft bäckt?
    Habe auch einen kombi ofen mit heissluft und Dampf, ginge das auch?
    Liebe Gruesse, Schuster Tamara!

    • Christina 3. Juli 2016 um 14:05 Uhr - Antworten

      Hallo Tamara!
      Ich backe alles mit Heißluft, du kannst ohne weiters ein wenig Dampf zuschießend, dann wird die Kruste noch besser 😉
      Liebe Grüße, Christina

  5. Kocher Gloria 12. Juli 2016 um 17:22 Uhr - Antworten

    Habe heute das Dinkelbrot aus der Flasche gemacht einfach super. Habe mich nicht mehr gemeldet,da ich inzwischen nochmals im KH war und jetzt 4 Wochen REHA. Bitte sage mir wenn du wieder Knäckebrot backst. vielen Dank. Gloria

    • Christina 15. Juli 2016 um 8:28 Uhr - Antworten

      Liebe Gloria!
      Freut mich sehr, dass dir das Brot gut gelungen ist!! Ich wünsch dir gute Besserung!!
      Demnächst werde ich einen Kurstermin, in dem auch Knäckebrot gebacken wird (Vollkorngebäck), online stellen.
      Liebe Grüße, Christina

  6. Claudia 6. August 2016 um 15:32 Uhr - Antworten

    Habe diesen Teig als Mantel für Würstchen im Schlafrock verwendet… Superlecker ?

  7. Gabriele Wohlfahrt 5. September 2016 um 18:08 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,
    auch ich möchte es nicht versäumen hier meinen Kommentar abzugeben.
    Am Ende unserer tollen Woche in Göriach bei meiner Tochter Katharina und dem Thomas, durfte ich Dich und Deine Kinder auch kennenlernen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Deine Kinder zu erleben und mich über Deine Produkte zu informieren. Natürlich konnte auch ich nicht anders, als diverses zum Ausprobieren mit zu nehmen. Die “Flasche” Dinkelvollkornbrot habe ich selbst getestet und einmal als Geburtstagsgeschenk eingesetzt, was soll ich sagen, genial und supi legger……!!!
    Freue mich schon weiter auszuprobieren und wünsche Dir viel Erfolg in jeder Richtung… glg aus Harsum die Gabriele 🙂

    • Christina 6. September 2016 um 17:47 Uhr - Antworten

      Liebe Gabriele!
      Super, danke für deine Rückmeldung!!
      Freut mich, dass dir das Brot gelungen ist und es noch dazu gut geschmeckt hat!!
      Liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  8. Claudia Berghold 21. Februar 2017 um 13:29 Uhr - Antworten

    Hallo!

    Ich würde gerne wissen, ob ich dieses Rezept auch mit Dinkelvollkornmehl machen kann? Und wenn es geht, ob die Mengenverhältnisse dann gleich bleiben?

    Danke im Voraus, Claudia Berghold

  9. Inge Eder 19. März 2017 um 15:45 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, freu mich auf neue Rezepte von deinen Backkünsten! Danke, und liebe Grüße, Inge!

    • Christina 30. März 2017 um 9:10 Uhr - Antworten

      Das freut mich!
      Liebe Grüße, Christina Bauer

  10. Martina 23. März 2017 um 10:56 Uhr - Antworten

    Das Brot schmeckt so super!! Deine Rezepte sind die BESTEN!!!

  11. Sonja 2. Juni 2017 um 12:33 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    So ein super Rezept!! Ich habe das Dinkelbrot jetzt sicher schon 4x gebacken und ich liebe es 🙂
    Es ist so saftig und weich und lässt sich auch super einfrieren. Auch nach dem Auftauen ist es wie frisch gebacken. Vielen Dank für dieses leckere Brot!!

    • Christina 4. Juni 2017 um 18:44 Uhr - Antworten

      Liebe Sonja!
      Super, das freut mich sehr!!
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!! Christina

  12. Roswitha Grimling 26. Juli 2017 um 12:52 Uhr - Antworten

    Hallo das Dinkelbrot ist super.Liebe Grüße von Roswitha

    • Christina Bauer 27. Juli 2017 um 23:19 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr!!
      Liebe Grüße aus dem Lungau, Christina

  13. Gabriele 18. Februar 2018 um 18:18 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, da ich heuer mal Fasten nach Hildegard von Bingen probiere, war ich auf Suche nach einem Rezept für Dinkelbrot und so hab ich deine Seite gefunden.
    Du hast wirklich tolle Rezepte. Ich hätte jetzt eine generelle Frage zum Brotbacken , ich habe als junges Mädchen auf einem Bauernhof gearbeitet – wo das Brot selbst gebacken wurde.
    Der Brotteig wurde am Vorabend vorbereitet und konnte über Nacht gehen.
    Bei den heutigen Rezepten ist die Gehzeit ja relativ kurz. Hat sich das allgemein geändert oder hat das was mit der Menge des Teiges zu tun. ? Und könnte ich zB. den Teig von deinem Dinkelbrot auch über Nacht gehen lassen?
    Liebe Grüße aus dem Flachgauer Seenland.
    Gabriele

    • Christina Bauer 20. Februar 2018 um 18:33 Uhr - Antworten

      Hallo Gabriele,
      aufgrund des Germs ist die “Gehzeit” so kurz. Ja das Über-Nacht-Gehen-lassen funktioniert bei diesem Teig auch gut, du kannst dafür aber die Germmenge halbieren. Darüber hinaus solltest du den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank bzw kalt lagern.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  14. Petra 5. Mai 2018 um 17:36 Uhr - Antworten

    Hallo..hab das Brot probiert und mir schon anfänglich gedacht dass mir das Salz und das Wasser zuviel vorkommt. .das Brot war versalzen und es ist fast nicht aufgegangen ..keine ahnung was da passiert ist 🙁

    • Christina Bauer 12. Mai 2018 um 22:26 Uhr - Antworten

      Liebe Petra,
      hmm das wundert mich, da man normalerweise mit 10g Salz pro halben Kilo Mehl rechnet? Aber natürlich ist es auch Geschmackssache…
      Liebe Grüße,
      Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!