Mohngugelhupf

Saftig, schnell und gut – diese drei Eigenschaften zeichnen meinen Mohngugelhupf aus 🙂

Mohngugelhupf

Zutaten:

  • 180 g Weizen- oder Dinkelmehl 700
  • 4 Eier
  • 180 g Staubzucker
  • 125 g Rapsöl
  • 250 g Naturjoghurt
  • 1 Packung Backpulver
  • 130 g geriebenen Mohn
  • Butter und Brösel zum Ausfetten der Form

Zubereitung:

Ein Stück Butter in die Gugelhupfform geben und dieses bei 60 Grad im Ofen schmelzen. Anschließend die flüssige Butter mit einem Pinsel gut in der Form verteilen und zum Schluss mit den Bröseln ausstreuen. Überschüssige Brösel anschließend wieder aus der Form leeren.

IMG_0213

Jetzt den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Die Eier mit dem Staubzucker einige Minuten lang schaumig rühren. Anschließend Öl und Naturjoghurt dazugeben – nochmals kurz verrühren. Am Schluss noch das Mehl inkl Backpulver und den Mohn unterheben.

Den Teig in die Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ungefähr 40 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


 

2018-02-08T21:12:12+00:009 Kommentare

9 Kommentare

  1. Andrea Sperk 31. März 2017 um 13:11 Uhr - Antworten

    Liebe christina .Ich hätte mich gerne für einen kurs angemeldet.Aber leider funktioniert es nicht.Vielleicht kannst du mich kontaktieren.ob du noch etwas frei hast.

  2. Erika 31. März 2017 um 18:53 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Kann man auch Nüsse statt Mohn verwenden?

    Liebe Grüße aus der Steiermark
    Erika

  3. Sonja Auer 9. April 2017 um 18:55 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,

    habe dein Mohngugelhupfrezept ausprobiert,kann es nur weiterempfehlen
    Es ist supersaftig und der Kuchen ist sofort vertilgt worden!

    Danke für dein Rezept und liebe Grüße
    Sonja

  4. Ursula Reindl 7. September 2017 um 10:50 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Als geouteter Mohnfan bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, einfachen Rezepten. Einen Großteil der Standardrezepte (auch Marmorgugelhupf aber auch Eierlikörkuchen) hab ich schon aus Öl umgestellt und so ist der Mohnkuchen jetzt ausprobiert worden.
    Einfach FABELHAFT, sooooo saftig und aromatisch …. DANKE für die Inspiration und den Genuß!!

    Grüße aus dem Tennengau von einer begeisterten Bäckerin mit Entdeckungsdrang – Ursula

  5. Sabine aus Amstetten 17. September 2017 um 11:06 Uhr - Antworten

    Du bist einfach SPITZE Christina. So super die ganzen mehlspeisen. Traumhaft. Weiter so.

  6. Beate Mörz 25. November 2017 um 9:51 Uhr - Antworten

    Einfach phantastisch

  7. Claudia 9. Februar 2018 um 11:44 Uhr - Antworten

    Ein wirklich sehr leckeres und einfaches Rezept wenn’s Mal schnell gehn muss?
    Vielen Dank

    • Christina Bauer 9. Februar 2018 um 12:59 Uhr - Antworten

      Bitte gerne 🙂
      LG Christina

  8. Sylvia 4. März 2018 um 17:01 Uhr - Antworten

    Ein tolles Rezept und ruck-zuck gemacht, so mag ich das. Auch mein Mann ist begeistert, das Rezept kommt in meine Sammlung und wird sicher wieder gebacken.

    LG
    Sylvia

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!