Mohnsemmerl

//Mohnsemmerl

 Mohnsemmerl

Zutaten:

  • 1 kg Weizenmehl 700
  • 20 g Salz
  • 20 g Backmalz (auch Gersten- oder Weizenmalzmehl genannt)
  • 1/2 Würfel Germ
  • 550 ml Wasser

Info: Immer wieder werde ich gefragt, was denn Backmalz ist.

Backmalz ist etwas ganz natürliches, das das Gebäck aber wesentlich in seiner Farbe verändert. Es gibt der Semmel eine schöne bräunliche Farbe und auch mehr Volumen. Erhältlich ist das Backmalz auch in meinem Online Shop.

Hier eine Definition aus Wikipedia zu „Backmalz“: Backmalz ist ein Malz, welches meist aus Gerste, Weizen oder Roggen hergestellt wird. Das Getreide wird unter feucht-warmen Bedingungen zum Auskeimen gebracht, anschließend getrocknet, gedarrt oder geröstet und vermahlen. Durch den Zusatz von Backmalz zum Teig werden der Hefe leicht verwertbare Nährstoffe, u. a. Zucker und Aminosäuren zur Verfügung gestellt. Das Ziel ist eine Beschleunigung der Gärung (Verbesserung der Triebkraft) und eine bessere Teigbeschaffenheit.

Zubereitung:

Weizenmehl, Salz und Backmalz in eine Schüssel geben. Danach den Germ dazubröseln, Wasser dazugeben und mit der Knetmaschine zu einem glatten, geschmeidigen, mittelfesten Germteig verkneten. Dies dauert ca 8 – 10 Minuten.

Anschließend den Teig für ca 20 min rasten lassen.

Jetzt den Teig in 65 g Stücke aufteilen und die Stücke dann zu Semmerl weiterverarbeiten. Dafür eine schöne runde Kugel mit glatter Oberfläche schleifen. Diese Kugel ein paar Minuten rasten lassen (ansonsten hält das anschließend eingedrückte Muster nicht). Jetzt einen „Semmeldrücker“ (oder einen „Apfelspalter“) auf das Kugerl drücken, damit dieses ein schönes, außergewöhnliches Muster verleiht . Die Semmel jetzt mit der schönen Seite nach unten auf das Backblech legen und dort ca 5 min rasten lassen. Dann wieder umdrehen, mit Wasser besprühen und mit Mohn bestreuen.

Die Semmerl bei 210 Grad ca 20 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!!

Eure Christina


Aus dem Onlineshop verwendete Produkte:


 

2018-02-09T11:27:06+00:006 Kommentare

6 Kommentare

  1. Gertrude Pusswald 29. Januar 2017 um 8:09 Uhr - Antworten

    Deine Rezepte sind einfach super. Glg. Gerti

    • Christina 31. Januar 2017 um 22:49 Uhr - Antworten

      Danke liebe Gerti!! 😀

  2. Andrea Kurz 1. Februar 2017 um 13:05 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!
    Ewig auf der Suche nach einem Briochteig, der auch einmal gelingt. Germteige als Angstgegner!
    Nun hab ich all das gefunden, wonach ich immer gesucht habe: Rezepte zum Nachkochen bzw. zum Nachbacken, die so einfach sind, dass einfach wirklich (fast) alles gelingt. Am Aussehen ist noch zu arbeiten.
    Ich kann nur sagen: Uns schmeckt es!

    Danke und liebe Grüße aus dem Salzkammergut
    Andrea

    • Christina 4. Februar 2017 um 21:32 Uhr - Antworten

      Danke!!! Das freut mich wirklich sehr!!
      Liebe Grüße, Christina

  3. Karin Haselwanter 3. Februar 2017 um 18:54 Uhr - Antworten

    Das Rezept ist super! Muss allerdings noch ein bisschen an der Optik meiner Semmeln feilen……. 🙂
    Kann man die ungebackenen semmerl einfrieren?

    • Christina 4. Februar 2017 um 21:38 Uhr - Antworten

      Liebe Karin!!
      Ich backe sie fertig und frier sie dann erst ein, das funktioniert super!! Liebe Grüße, Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!