Nekarinen-Joghurt-Schnitten

//Nekarinen-Joghurt-Schnitten

Heute stand “Kühlschrankbacken” am Programm – erst mal schauen, was er Kühlschrank so hergibt um daraus dann einen (hoffentlich) guten Kuchen zum Kaffee zu Zaubern … entstanden ist dieser Nektarinen-Joghurt Kuchen  🙂

Nekarinen-Joghurt-Schnitten

Zutaten (für ein Backblech):

Für den Teig (Biskuit):

  • 160 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 6 Eier
  • 2 EL Öl

Für die Creme:

  • 250 g Naturjoghurt, SalzburgMilch
  • 250 g Vanillejoghurt, SalzburgMilch
  • 500 g Schlagobers, SalzburgMilch
  • 8 Blatt Gelantine
  • Zucker nach Geschmack (ich hab 60g verwendet)
  • 3-4 Nektarinen – fein geschnitten

Zubereitung:

Für den Biskuitteig die Eier mit dem Zucker aufschlagen – am Besten so lange schlagen, bis der Teig nicht mehr an Volumen zunimmt. Anschließend das Mehl vorsichtig unterheben. Dabei immer nur einen Esslöffel voll zum Teig geben, diesen unterheben und danach wieder einen Löffel voll – diesen Vorgang fortsezten bis das ganze Mehl verbraucht ist. Am Schluss noch das Öl vorsichtig einrühren.

Den Teig auf ein Backblech streichen und bei 175 Grad ca 25 Minuten backen.

Für die Creme das Natur- und Vanillejoghurt verrühren. Den Schlagobers schlagen und unter das Naturjoghurt mischen. Jetzt den Zucker und die Nektarinenstücke unterrühren. Zum Schluss noch die aufgelöste Gelatine in die Creme einrühren und die Masse am ausgekühlten Biskuitteig gleichmäßig verteilen.

Anschließend für ein paar Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren kann der Kuchen eventuell noch mit Nekarinenscheiben verziert werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Christina


 

2018-02-12T11:11:30+00:005 Kommentare

5 Kommentare

  1. Maria Forstner 27. Juni 2016 um 18:51 Uhr - Antworten

    Super Gute Rezept

    • Christina 28. Juni 2016 um 8:16 Uhr - Antworten

      Danke liebe Maria!
      Liebe Grüße, Christina

  2. Mary 16. Juli 2016 um 17:02 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ein super tolles Rezept, sehr frisch und lecker!!!
    Lg Mary

  3. Julia Miesbauer 7. Juni 2018 um 12:28 Uhr - Antworten

    Das Rezepte hört sich richtig erfrischend und gut an!
    Meinst ist das auch mit Erdbeeren möglich?
    LG Julia

    • Christina Bauer 11. Juni 2018 um 14:34 Uhr - Antworten

      Liebe Julia,
      ganz bestimmt 🙂
      Lass es dir schmecken!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!