Pizza

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl
  • 5 g Germ
  • 10 g Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit Hilfe eines Knethackens zu einem Germteig zubereiten. Den fertigen Teig zudecken und ca 20 min gehen lassen.

Anmerkung: Kühl kann man den Teig über mehrere Stunden gehen lassen – WICHTIG: Der Teig muss dann jedoch luftdicht abgedeckt in einer Schüssel rasten.

Den Teig in zwei Stücke teilen und zu einer Kugel formen. Den Teig ausrollen bzw ausziehen und danach je nach Wunsch belegen.

Das Backrohr auf 250 Grad vorheizen und die Pizza ca 10-12 Minuten backen.

Gutes Gelingen 🙂

Eure Christina


 

2018-02-12T18:13:00+00:0021 Kommentare

21 Kommentare

  1. Elli Gadau 4. April 2016 um 16:44 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,das Pizza sieht ja wieder mal lecker aus,nimmst du dazu 405er Weizenmehl od.T550od.sonstiges??LG.Elli

    • Christina 18. April 2016 um 14:02 Uhr - Antworten

      Liebe Elli! Bei uns in Österrreich ist es weizenmehl 700, in Deutschland entspricht das Nr 550!
      Liebe Grüße, Christina

  2. Dani 8. April 2016 um 13:31 Uhr - Antworten

    Ma Christina, no nie so a lecker selfmade Pizza kob!!! Mmmmh. Vielen Dank fürs Rezept!

    • Christina 18. April 2016 um 14:01 Uhr - Antworten

      Super freut mich, danke für deine Rückmeldung!!
      Liebe Grüße Christina

  3. Karina 30. August 2016 um 8:35 Uhr - Antworten

    Kann ich auch Dinkelmehl T700 verwenden? ÖG

    • Christina 30. August 2016 um 12:54 Uhr - Antworten

      Liebe Karina!
      Ja natürlich kannst du die Pizza auch mit Dinkelmmehl T700 zubereiten.
      Gutes Gelingen!
      Liebe Grüße, Christina

  4. renate 12. September 2016 um 15:02 Uhr - Antworten

    danke Christina für deine Rezepte. Habe schon alle ausprobiert die du schickst der Zwetschkenfleck ist sehr gut geworden und so einfach nur ein bißl zu süß ist er mir !

    Lg.Renate

    • Christina 18. September 2016 um 20:36 Uhr - Antworten

      Liebe Renate,
      Danke für deine Rückmeldung, das ist das Gute am Selberbacken, denn beim nächsten Mal kannst du weniger Zucker verwenden. ?
      Liebe Grüße
      Christina

  5. Hofer Anna 14. November 2016 um 19:45 Uhr - Antworten

    Hallo Christina, hab heute mein Paket mit Backmalz bekommen.
    Hab sofort Deine Frühstücksemmerl ausprobiert und bin beigeister! Schmecken super, schauer appetitlich aus.
    Danke für das tolle Rezept. Werde jetzt andere Rezepte von Dir auch noch machen und dann mit meinen Freundinnen einen Backtag veranstalten.L.G Anna

    • Christina 1. Dezember 2016 um 12:29 Uhr - Antworten

      Super, freut mich!!
      Weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!!
      Christina

  6. Lisa 8. Januar 2017 um 11:52 Uhr - Antworten

    Hallo, nimmst du eigentlich Trockengerm oder frischen? Lg aus Vorarlberg

    • Christina 16. Januar 2017 um 23:52 Uhr - Antworten

      Ich nehme immer frische Germ, funktionieren tut es natürlich auch mit Trockengerm!
      LG Christina

  7. Silvia Hagen 1. September 2017 um 13:36 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Meine Familie liebt deinen Pizzateig.. ich mach ihn immer mit Dinkel Vollkornmehl..
    Ein großes Lob an dich..lg von Ortbauernhof in Türnitz
    Pa: …dein Buch ist der Hammer… ??????

  8. Dagmar 27. Januar 2018 um 15:57 Uhr - Antworten

    Der Pizzateig lässt sich hervorragend verarbeiten- wie eigentlich alle deine Teige, vielen Dank dass du das immer alles mit uns teilst! Besten Dank! Alle diätischen Neujahrsvorsätze schmeiss ich bei dem Pizzaboden mal gleich wieder über Board 🙂

  9. Klaus 11. Februar 2018 um 20:06 Uhr - Antworten

    Liebe Christine, habe noch nie Germteig selbst gemacht, ist das ein ganzer würfel hefe bzw. Wieviel packerl trockengerm braucht man für dein Rezept. Für eine kurze Rückmeldung bin ich dankbar.
    LG, klaus

    • Christina Bauer 14. Februar 2018 um 22:02 Uhr - Antworten

      Lieber Klaus.
      Also ich verwende immer frische Germ (ein Würfel hat 42g), beim Pizzateig braucht man 5g davon. Du kannst aber natürlich auch Trockengerm verwenden, 2 Päckchen vom Trockengerm entsprechen 1 Würfel Germ.
      Gutes Gelingen!
      LG Christina

  10. Sandra Szabo 6. März 2018 um 18:31 Uhr - Antworten

    Liebe christina…möchte den pizzateig schon am abend vorher machen…soll ich weniger germ nehmen wg. der über nacht gare?

    • Christina Bauer 7. März 2018 um 21:02 Uhr - Antworten

      Liebe Sandra,
      der Teig ist für längeres Gehen gedacht. Also passt es mit den 5g Germ auch für eine Über-Nacht-Gäre.
      LG Christina

  11. Helene Kröll 13. Juni 2018 um 13:38 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,Respekt und alle Achtung vor deinem Pizzateigrezept!! Wir Südtiroler sind an Pizza usw.in Italien recht nahe dran,und wissen,wie sie richtig gut schmecken sollte,aber dein Rezept ist super,einfach und richtig gut….Hut ab,als Österreicherin??perfekt,lg.Helene aus Schenna

  12. Eva Karl 2. September 2018 um 20:56 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,
    bäckst du die Pizza bei 250 Grad Heißluft oder Ober-/Unterhitze?
    Vielen Dank für deine Rückmeldung.
    Liebe Grüße Eva

    • Christina Bauer 24. September 2018 um 19:53 Uhr - Antworten

      Liebe Eva, 250 Grad Heißluft 🙂 GLG Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!