Walnussbrot

//Walnussbrot

Heute musste ich mal wieder ein neues Brot ausprobieren – geworden ist es ein Walnussbrot mit Dinkel- und Roggenvollkornmehl. Walnüsse sind ja bekanntlich sehr gesund, sie sind besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sind auch ein gesundes Futter für unsere grauen Zellen 😉 Die sind aber nur zwei der vielen positiven Eigenschaften von Walnüssen.

Walnussbrot

Zutaten:

Zubereitung:

Dinkelvollkorn- und Roggenvollkornmehl zusammen mit Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Anschließend die Germ einbröseln und die Flüssigkeit dazugeben. Jetzt alles zu einem Teig verkneten. Nach ca 5 Minuten die Walnüsse dazugeben und nochmal kurz durchkneten. Den Teig abdecken und für ca 30 – 45 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Jetzt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in zwei Stück teilen und zu länglichen Wecken formen. Die Wecken an der Oberfläche schräg einschneiden, gut mit Wasser besprühen und mit Roggenmehl bemehlen. Jetzt nochmal kurz (ca 10-15 min) gehen lassen und anschließend in das, auf 250 Grad vorheizte Backrohr schieben. Nach 5 Minuten wird die Ofentemperatur auf 210 Grad reduziert und die beiden Wecken noch ca 30 Minuten fertig gebacken. Anschließend gut auskühlen lassen.

Gutes Gelingen und viel Freude beim Nachbacken wünscht euch

Christina


 

2018-05-11T18:03:59+00:0010 Kommentare

10 Kommentare

  1. Barbara 3. Februar 2016 um 10:02 Uhr - Antworten

    hallo christina,
    ein tolles brotrezept. wie immer einfach nachzubacken und schmeckt köstlich.
    glg aus gastein barbara

    • Christina 4. Februar 2016 um 10:38 Uhr - Antworten

      Danke, freut mich sehr! 😉
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  2. Alexandra Prommegger 3. Februar 2016 um 21:49 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,
    mahlst du für das Walnussbrot das Getreide auch selber, oder ist es eine gekauftes Vollkornmehl?
    Ich habe nämlich selber eine Getreidemühle und würde es selber mahlen.
    Übrigens: Deine Rezepte sind echt super!

    Liebe Grüße
    Alexandra

    • Christina 4. Februar 2016 um 10:38 Uhr - Antworten

      Liebe Alexandra!
      Ich hab selbst eine Getreidemühle und mahle das Vollkornmehl darum immer selber – gutes Gelingen wünsche ich dir!! Bin schon gespannt, wie dir das Brot schmeckt!! 😉
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!!
      Christina

  3. Anna 5. Februar 2016 um 22:03 Uhr - Antworten

    Liebe Christina! Deine Rezepte sind echt spitze. Hab schon einige probiert und es hat immer super geklappt. Ich freu mich jedes mal total, wenns gelingt! Danke!

    • Christina 6. Februar 2016 um 17:47 Uhr - Antworten

      Super liebe Anna, das freut mich!!
      Ich hoffe, es geht euch allen gut und vielleicht sehen wir uns ja mal wieder – hier bei uns in Göriach!!
      Viele liebe Grüße an euch alle!!
      Christina

  4. Silke 3. März 2016 um 19:04 Uhr - Antworten

    Hallo, nehme ich ganze Walnüsse oder soll ich die auch mahlen?

    • Christina 4. März 2016 um 22:42 Uhr - Antworten

      Liebe Silke!
      Ich nehme immer ganze Walnüsse! 😉
      LG Christina

  5. Christiane 14. März 2018 um 15:31 Uhr - Antworten

    Hallo Christina, hast du auch schon mal versucht, dieses Brot über Nacht gehen zu lassen?
    Vielen Dank & liebe Grüße, Christiane

    • Christina Bauer 20. März 2018 um 19:49 Uhr - Antworten

      Liebe Christiane,
      noch nicht … müsste aber sicher funktionieren. Du müsstest dann aber den Teig kalt stehen lassen (Keller oder Kühlschrank) und auch gut zudecken (am besten gleich mit einem Deckel). Wenn der Teig nämlich zu lange im Warmen steht, dann wird er sauer.
      Bevor du den Teig dann weiterverarbeitest, musst du ihn nochmal kurz im Warmen stehen lassen, damit er sich etwas erwärmt.
      Gutes Gelingen und LG,
      Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!