Apfeltorten, Apflkuchen, Apfelgugelhupf,… – ich find einfach alle Kuchen gut, in den Äpfel drinnen sind! Sie sind saftig, haben einen säuerlich-süßlichen Geschmack und ich abessen kann mich davon einfach (Gott sei Dank) nicht 😉 Ich hoffe, es stört niemanden, dass sich diese Apfel – Rezepte in letzter Zeit häufen, aber momentan hat der Apfel einfach Saison!! 🙂 Frisch vom Baum schmeckt er ja doch am allerbesten!

Apfeltorte

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pkg Backpulver

Für die Fülle:

  • 1 kg Äpfel
  • Zucker, Zimt, Rosinen oder Zitronen (je nach Geschmack)

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Mürbteig zubereiten. Dazu Mehl, Backpulver, Zucker, Eier und Butter in eine Rührteigschüssel geben und alles zu einem bröseligen Mürbteig verarbeiten. 2/3 des Teiges anschließend in eine Tortenform streuen und etwas andrücken. Den Teig auch an den Rändern ein wenig hochziehen und andrücken.

In der Zwischenzeit 1 kg Äpfel schälen und in Scheiben hobeln. Die Apfelscheiben je nach Geschmack mit etwas Zucker, Zimt, Rosinen oder Zitronen vermischen.

Danach die Apfelscheiben schön gleichmäßig darauf verteilen und abschließend den Rest des Mürbteigs als Streusel über die Äpfel streuen.

Bei 170 Grad ca 50 min backen.

Alles Liebe und gutes Gelingen!!!

Eure Christina

TIPP: Der Kuchen schmeckt am zweiten Tag noch besser, da er dann saftiger ist! Falls er überhaupt so lange hält 😉