HomeKleine Schoko Küsse

Rezept Kategorie: Sommer

Kleine Schoko Küsse

HomeKleine Schoko Küsse

Kleine Schoko Küsse

4.5 bei 4 Bewertungen
Heißluft
200 Grad
12 min

Zutaten

für einen Backrahmen 20 x 30 cm
Teig
4
Eier
160 g
Zucker
160 g
Weizenmehl 700
4 EL
Mineralwasser
5 g
Backpulver
10 g
Kakaopulver
Creme
250 g
Schlagobers
100 g
dunkle Kuvertüre
250 g
Frischkäse
15 g
Zucker
Deko
Giotto
Toffifee
Beeren

Zubereitung

  1. Am Vortag oder mindenstens 6 Stunden bevor der Boden gebacken wird die Kuvertüre mit warmen Schlagobers übergießen und rühren bis sich die Kuvertüre aufgelöst hat. Danach kalt stellen.

  2. Aus den angegebenen Zutaten einen Biskuitteig zubereiten. Dazu die Eier trennen und die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Die Dotter mit dem Zucker gut schaumig rühren. Das Mehl, Kakaopulver, Backpulver und das Mineralwasser dazugeben und kurz verrühren. Den Eischnee unterheben und die Masse auf ein mit Backrahmen umstelltes Backblech streichen.

     

  3. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Heißluft ca. 12 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen.

  4. Nach dem Auskühlen die Schokomasse mit Zucker und Frischkäse aufschlagen. Die Masse nun in einen Spritzsack füllen und 1,5 cm große Tupfen den zuvor bereits in kleine Stücke geschnittenen Boden spritzen. Am Schluss noch nach Belieben mit Beeren, Giotto und Toffifee verzieren.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Rhabarbertorte mit Baiser

HomeRhabarbertorte mit Baiser

Rhabarbertorte mit Baiser

5 bei 1 Bewertung
1 h 20 min
Rührteig
Heißluft
175 Grad
1 h 5 min

Zutaten

für 1 Tortenform Ø 24 cm
Teig
130 g
zimmerwarme Butter
200 g
Zucker
16 g
Vanillezucker
2
Dotter
2
Eier
1
Zitrone (Saft)
16 g
Backpulver
220 g
Weizenmehl 700
120 g
Milch
500 g
Rhabarber
"Haube"
4
Eiklar
200 g
Staubzucker

Diese Torte ist eine meiner Lieblinge – saftig und süß-säuerlich im Geschmack, ist sie jedes Jahr aufs Neue ein wirkliches Highlight für mich.

Zubereitung

  1. Für den Rührteig (>Rührteig 1×1) die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren, bis die Masse hell und cremig ist, dann nach und nach die Dotter und die zwei ganzen Eier unterrühren. Danach Zitronensaft, Vanillezucker unterrühren. Mehl und Backpulver mit der Milch nochmal kurz unterrühren. Nur so lange rühren, bis alles gut vermischt ist.

  2. Den Rhabarber schälen, würfelig schneiden und danach unter den Teig heben. Die Masse in eine Tortenform streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen. Danach den Backring lösen.

  3. 10 Minuten vor Ende der Backzeit das Eiklar gemeinsam mit dem Staubzucker aufschlagen, bis der Schnee schön glänzt und Spitzen formt.

  4. Den Eischnee auf der vorgebackenen Torte verteilen und für weitere 15-20 Minuten bei 130 Grad Heißluft fertig backen.

    Ich hab die Spitzen danach noch mit einem Flambierer gebräunt. So wird der Baiser richtig knusprig und fällt auch nicht mehr zusammen .

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Gedeckte Himbeertarte

HomeGedeckte Himbeertarte

Gedeckte Himbeertarte

5 bei 6 Bewertungen
1 h 20 min
Mürbteig
Heißluft
180 Grad
30 min

Zutaten

für eine rund Tarteform Ø ca 24 cm
Mürbteig
400 g
Weizenmehl 700
200 g
Butter
100 g
Staubzucker
2
Ei
Fülle
250 g
Topfen
1
Ei
60 g
Zucker
15 g
Vanillezucker
300 g
Himbeeren

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig zubereiten. Dazu Mehl, Butter, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und per Hand oder mit einer Küchenmaschine (am besten mit einem Flachrührer) zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig anschließend 20 Minuten im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen.

  2. 2/3 des Mürbteigs rund ausrollen und Tarteform legen.

  3. Topfen, Staubzucker, Ei und Vanillezucker miteinander verrühren und die Masse in die Tarteform leeren. Danach die Himbeeren darauf verteilen.

  4. Am Schluss das übrige Dritten des Mürbteigs ausrollen und auf die Tarte legen.

    Ich hab davor noch mit einer Gitterstanze Herzen ausgestochen und die Tarte danach damit verziert. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft ca 35 Minuten backen.

Die Torte schmeckt am nächsten Tag noch besser  & sie kann natürlich auch in einer Auflaufform oder auf einem Backblech gebacken werden.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Erdbeersirup

HomeErdbeersirup

Erdbeersirup

4.8 bei 42 Bewertungen
20 min

Zutaten

Sirup
1000 g
Erdbeeren
500 g
Wasser
1000 g
Zucker
20 g
Vanillezucker
2
Zitronen (Saft)

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen und danach halbieren.

  2. Danach gemeinsam mit Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft aufkochen. Danach pürieren.

  3. Jetzt in Flaschen abfüllen und gut verschließen.

Der Erdbeersirup kann mit Prosecco oder auch Mineralwasser zu einem sommerlichen Erfischungsgetränk aufgespritzt werden.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Mini Himbeertörtchen

HomeMini Himbeertörtchen

Mini Himbeertörtchen

5 bei 3 Bewertungen
1 h
Rührteig
30 min
Heißluft
175 Grad
15 min

Zutaten

für 12 Törtchen Ø9 cm
Teig
5
Eier
180 g
Zucker
30 g
Öl
180 g
Weizenmehl 700
40 g
Schlagobers
8 g
Backpulver
Belag
200 g
Himbeer Kuvertüre
200 g
Mascarpone (oder Frischkäse)
60 g
Schlagobers
Deko
Beeren
Streusel

Zubereitung

  1. Eier gemeinsam mit Zucker und Öl schaumig rühren. Weizenmehl, Backpulver und den flüssigen Schlagobers dazugeben und nochmal kurz verrühren bis alles gut vermischt ist.

  2. Die Masse in die eingefettete und mit Brösel bestreuten Mini Obstkuchenförmchen (alternativ große Obstkuchenform oder Tortenform) streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft ca. 15 Minuten backen. (Bei der großen Backform beträgt die Backzeit ca 25 Minuten.)

  3. Die fertigen Böden kurz auskühlen lassen und dann sofort aus den Formen stürzen. Danach gut auskühlen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Himbeer Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und dann den flüssigen Schlagobers einrühren. Jetzt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  5. Die gut durchgekühlte Kuvertüre/Schlagobers Masse gemeinsam mit der Mascarpone aufschlagen und in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen. Danach die Creme auf die ausgekühlen Törtchen spritzen und am Schluss mit frischen Beeren oder mit Streusel verzieren.

Natürlich kann das Rezept anstatt von Himbeer Kuvertüre auch mit dunkler oder weißer Kuvertüre zubereitet werden. 🙂

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Erdbeer-Tiramisu im Glas

HomeErdbeer-Tiramisu im Glas

Erdbeer-Tiramisu im Glas

4.9 bei 12 Bewertungen
30 min

Zutaten

für 1 Kastenform (30 cm) oder 12 Gläser
für 12 Gläser à 150 ml
500 g
Topfen
400 g
Schlagobers
60 g
Zucker
200 g
Erdbeeren
1
Zitrone (Saft)
15 g
Vanillezucker
200 g
Milch
40 Stk.
Biskotten

Zubereitung

  1. Schlagobers cremig aufschlagen und danach Topfen, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft einrühren.

  2. Eine Schicht in Milch getunkte Biskotten in die Gläser legen. Die Fülle in einen Spritzsack füllen und eine Schicht Creme auf die Biskotten spritzen. Danach in Scheiben geschnittene Erdbeeren darauf verteilen. Jetzt nochmal in Milch getunkte Biskotten und dann nochmals Fülle darauf verteilen.

  3. Jetzt für einige Stunden kalt stellen, damit alles gut durchziehen kann.

    Am Schluss mit frischen Erdbeeren oder Erdbeersirup dekorieren.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Beerentörtchen

HomeBeerentörtchen

Beerentörtchen

5 bei 18 Bewertungen
1 h 30 min
Biskuit
2 h
Heißluft
180 Grad
30 min

Zutaten

für 15 Törtchen Ø 6 cm
Biskuitteig
4
Eier
120 g
Zucker
120 g
Weizenmehl
15 g
Kakaopulver
4 EL
Mineralwasser
Creme
6 Blatt
Gelatine
500 g
Naturjoghurt
80 g
Zucker
300 g
Schlagobers
0.5
Vanilleschote
Beerenspiegel
200 g
gemischte Beeren
2 Blatt
Gelatine
70 g
Zucker
Saft von einer halben Zitronen

Zubereitung

  1. Für den Biskuitteig (Biskuitteig 1×1) die Eier gemeinsam mit dem Zucker mindestens 5 Minuten schaumig rühren. Mehl und Kakao vorsichtig unterheben. Dabei immer nur Esslöffel für Esslöffel zum Teig geben, bis das ganze Mehl verbraucht ist. Am Schluss noch das Mineralwasser langsam einrühren.

  2. Die Masse auf ein mit einem Backrahmen (ca. 30 x 40 cm) versehenen Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Gut auskühlen lassen. Aus dem Boden mit 15 Förmchen Kreise ausstechen. Die Ausstecher um die Törtchen stehen lassen, damit die Creme gut eingefüllt werden kann.

  3. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Naturjoghurt mit dem Zucker und dem Mark der halben Vanilleschote vermischen. Das Schlagobers steif schlagen. Die Gelatine gut ausdrücken, in 2 EL warmem Wasser auflösen und gut mit der Joghurtmasse vermengen. Am Schluss noch das Schlagobers unterheben. Die Creme anschließend auf den Böden verteilen und 1 Stunde kaltstellen.

  4. Für den Beerenspiegel die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Beeren pürieren und mit dem Zucker und dem Zitronensaft vermischen. Wer mag, kann sie noch durch ein Sieb passieren. Die Gelatine in 2 EL warmem Wasser auflösen und gut mit dem Beerenpüree vermengen. Anschließend auch auf den Törtchen verteilen und ein paar Stunden kaltstellen.

Natürlich kann das Rezept auch für eine große Torte verwendet werden.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Einfache Muttertagstorte

HomeEinfache Muttertagstorte

Einfache Muttertagstorte

4.7 bei 10 Bewertungen
1 h 10 min
Rührteig
Heißluft
170 Grad
35 min

Zutaten

für 1 Tortenform ca. Ø 22 cm
Teig
4
Eier
170 g
Zucker
80 g
zimmerwarme Butter
160 g
Weizenmehl 700
8 g
Backpulver
50 g
Milch
Topfencreme
500 g
Schlagobers
16 g
Sahnesteif
250 g
Topfen
60 g
Staubzucker
0.5
Zitrone (Saft)
20 g
Vanillezucker
Deko
100 g
Schwarzbeeren

Zubereitung

  1. Für den Rührteig (>Rührteig 1×1) die Eier trennen und das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren, bis die Masse hell und cremig ist, dann nach und nach die Dotter unterrühren. Mehl und Backpulver mit der Milch kurz unterrühren. Nur so lange rühren, bis alles gut vermischt ist. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

  2. Die Masse in eine Tortenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Heißluft ca. 35 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen.

  3. In der Zwischenzeit für die Creme Schlagobers mit Sahnesteif laut Packungsanleitung aufschlagen. Danach mit Topfen mit Staubzucke, Vanillezucker und Zitronensaft vermischen.

  4. Die gut ausgekühlte Torte zwei Mal auseinanderschneiden und mit der Creme füllen.

    Am Schluss mit der restlichen Creme verzieren und mit den Heidelbeeren und frischen Blumen verzieren.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Bunte Ostertorte

HomeBunte Ostertorte

Bunte Ostertorte

5 bei 9 Bewertungen
50 min
Rührteig
Heißluft
170 Grad
45 min

Zutaten

für ca. 1 Torte
Teig
5
Eier
200 g
Zucker
180 g
Öl
50 g
gemahlene Haselnüsse
250 g
Weizenmehl 700
16 g
Backpulver
100 g
geriebene Karotten
150 g
Milch
Creme
200 g
Mascarpone
200 g
Topfen
50 g
Zucker
10 g
Vanillezucker
0.5
Zitrone (Saft)
Deko
Mürbteigkekse
Smarties

Zubereitung

  1. Für den Rührteig (>Rührteig 1×1) Eier und Zucker sehr gut schaumig rühren. Dann das Öl langsam einfließen lassen.

  2. Danach gemahlene Haselnüsse, Weizenmehl, Backpulver, geriebene Karotten und Milch dazugeben und alles noch einmal kurz verrühren.

  3. Den Teig in eine Kranzform (alternativ:  in eine Tortenform/Backrahmen mit einem Glas in der Mitte 😉) leeren.

     

  4. Die Torte dann bei 170 Grad Heißluft im vorgeheizten Backofen ca 45 Minuten backen.

  5. Die ausgekühlte Torte halbieren und den Boden etwas aushöhlen. Die Smarties einfüllen und danach den Deckel wieder darauf legen. Damit sich die beiden Teile besser verbinden, können die Ränder mit etwas Marmelade eingestrichen werden.

  6. Für die Creme alle Zutaten miteinander verrühren und die Torte damit einstreichen. Am Schluss hab ich sie noch mit Mürbteigkeksen und Smarties verziert.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen