Vollkornbrot aus Dinkel und Weizen

Vollkornbrot aus Dinkel und Weizen

Zutaten (für 1 Kastenform):

Zubereitung:

Alle Zutaten genau abwiegen und (am besten mit Hilfe einer Küchenmaschine) zu einem eher weichen Teig verarbeiten. (Knetzeit ca 5 Minuten)

Den Teig für ca 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Danach nochmal kurz durchkneten (vorsichtig, denn der Teig ist eher weich) und in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.

Das Brot im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad für ca 55 Minuten backen.

Anschließend das Brot gleich aus der Form nehmen, da das Brot sonst zu „schwitzen“ anfängt.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


Hierfür verwendete Produkte aus meinem Online Shop:

  • Weizenvollkornmehl
  • Dinkelvollkornmehl

 

10 thoughts on “Vollkornbrot aus Dinkel und Weizen

  1. Liebe Christina,
    verwendest du eigentlich zum Backen vom Brot und Weckerl einen Brotbackstein?

    Ps: finde deine Rezepte super! 🙂

    Lg Christina

    • Liebe Christina!
      Nein, ich backe im normalen Backofen auf Backblech. Ein Brotbackstein ist aber sicher ganz toll für die Kruste des Brots!
      Liebe Grüße, Christina

    • Liebe Annemarie,
      du kannst sie auch im Supermarkt oder Reformhaus kaufen. Ich kaufe meine immer direkt bei der Mühle.
      Viel Spaß beim Nachbacken und liebe Grüße aus Göriach,
      Christina

  2. Hallo Christina.

    Kann man deine Brote auch im Kombidampfgarer backen. Selbe Temperatur und Zeit wie in deinen Rezepten nur mit Dampf??? Mach grad das Buttermilchbrot und würd es gern mit Heißluft und Dampf backen?

    Lg Diana

  3. Hallo Christina,

    ich backe immer 1 kg Kastenbrot aus reinem Vollkorn, Ober und Unterhitze für 1 Stunde und immer wenn es kalt ist und ich schneide es durch ist es in der Mitte leicht klebrig. Woran liegt das?

    • Liebe Karin,
      das klingt nach Übergäre, dh du hast es vielleicht zu lange Rasten lassen? Könnte das der Grund sein? Versuch es das nächste Mal kürzer gehen zu lassen…
      Liebe Grüße,
      Christina

      • Hallo Christina,

        ja das könnte der Grund sein ich lass es immer sehr lange gehen, ich dachte immer je länger desto besser.
        Aber wenn du den Teig in die Kastenform füllst, lässt du in dann nicht mehr in der Kastenform gehen, gibst du die Form dann gleich in den Ofen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On FacebookVisit Us On Youtube