Knäckebrot

//Knäckebrot

Schon lange wollte ich mal selbst ein Knäckebrot backen – ein knuspriger & gesunder Snack für zwischendurch, den man in einer verschlossenen Dose auch über längere Zeit aufbewahren kann. Knäckebrot enthält außerdem viele Ballaststoffe und ist somit auch verdauungsfördernd. Aber hier erst mal das Rezept:

Knäckebrot

Zutaten:

  • 120 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 120 g Haferflocken
  • 50 g Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Rohrzucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 500g Wasser

Zubereitung:

Die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren – ca 10 min quellen lassen. Dann die Masse auf zwei mit Backpapier belegte Backblech streichen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad ca 1 Stunde backen.

WICHTIG: Das Brot nach 15 min mit einem Pizzaroller in Stücke schneiden und weiterbacken. Später lässt sich das Brot nämlich nicht mehr schneiden 😉

Gutes Gelingen!!!


 

2018-02-14T17:58:47+00:0017 Kommentare

17 Kommentare

  1. Johanna 26. August 2015 um 8:46 Uhr

    Hallo Christina!
    Das klingt seeehr lecker! Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Wenn man das in dünne Streifen schneidet, kann man bestimmt eine Art “Grissini” daraus machen oder?
    Ganz toller Blog den du da machst!
    Schöne Grüße Johanna

    • Christina 26. August 2015 um 8:53 Uhr

      Liebe Johanna! Ja, das könntest du sicher probieren 🙂 bin gespannt, ob dir das Knäckebrot so gut schmeckt wie mir 😉 ich musste es jetzt in eine Dose verpacken und wegräumen, sonst wäre es gleich mal aufgegessen ??
      Freut ich, dass dir mein Blog gefällt!!!
      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Petra 9. September 2015 um 14:56 Uhr

    Hallo Christina, ich hab eine Frage Bitte. Ist es normal dass der Teig vom Knäckebrot so flüssig ist? Danke LG Petra

    • Christina 9. September 2015 um 20:10 Uhr

      Hallo Petra! Ja, das passt so! Dünn aufs Blech streichen! Nach 10 min schneiden, später geht es nicht mehr gut!
      Liebe Grüße, Christina

      • Petra 10. September 2015 um 22:06 Uhr

        Danke. Super geworden! Herzlichen Dank für deine Rezepte und Anleitungen! Lg

        • Christina 12. September 2015 um 6:29 Uhr

          Freut mich, super!! 🙂
          LG Christina

  3. Johanna 15. Oktober 2015 um 11:07 Uhr

    Hallo Christina!
    Ich verstehe vollkommen, dass du das Knäckebrot weg räumen musstest um es nicht sofort aufzuessen!!! Hab es heute probiert und es ist sooooo lecker!!! Wird es heute zur Pastinakensuppe zum Mittagessen dazu geben – denke das passt perfekt zusammen.
    Außerdem kann man das bestimmt super gut übers Frühstücksjoghurt bröseln – bestimmt ein Hit!
    Kann dir gar nicht sagen wie begeistert ich gerade bin!!! 🙂

    Ganz liebe Grüße und ich freu mich auf jedes neue Rezept von dir! 🙂
    Johanna

  4. Mary 4. März 2016 um 11:05 Uhr

    Hallo liebe Christina,

    auch ich verstehe jetzt, dass du das Knäckebrot wegräumen musst. Habe es gestern ausprobiert und es ist sooo gut lecker aber leider auch schon wieder aus, aber das macht nix, die Körner quellen schon wieder. DANKE!!!
    Liebe Grüße Mary

    • Christina 4. März 2016 um 22:42 Uhr

      🙂 Freut mich liebe Mary!!
      Viele liebe Grüße, Christina

  5. Sabine 26. Februar 2017 um 12:01 Uhr

    Hallo Christina,
    hab soeben dein Knäckebrot gebacken, vom Geschmack sehr gut, es ist mir aber
    ein wenig am Backpapier kleben geblieben. Ich habe es mit warmen Wasser angerührt, wäre besser
    heißes Wasser? Danke und liebe Grüße in den Lungau. Sabine.

  6. Christina 13. Juni 2017 um 19:21 Uhr

    Hallo Christina,
    Liebe Grüße aus Norddeutschland !
    Dieses Knäckebrot ist einfach der Hit. Definitiv mit Suchtfaktor!
    Danke für diesen tollen Blog!
    Gruß Christina

  7. Sonja 22. August 2017 um 15:57 Uhr

    Liebe Christina!

    Ich habe das Knäckebrot nachgebacken.. aber 1 Stunde bei 170 Grad war bei mir viiiel zu viel. Nach 50 Minuten war es schon leicht verbrannt. Woran kann das liegen? Sollte ich vielleicht die Temperatur reduzieren auf ca. 150 Grad??
    Ich habe mit Heißluft gebacken. Ist Ober-Unterhitze besser??
    Lg, Sonja

  8. Maria 25. September 2017 um 8:16 Uhr

    Hallo Christina!

    Ich bin begeistert von deinen Rezepten sie sind alle super!
    Danke!
    Lg.Maria

  9. Andrea Havla 7. Februar 2018 um 9:51 Uhr

    Liebe Christina!
    Ein wunderbares Rezept, allerdings passierte es auch mir, dass die Backzeit zu lange ist. Aber ein noch wesentlicheres Problem ist, dass ein herkömmliches Backpapier auf dem Knäckebrot kleben bleibt und sich dieses nicht restlos entfernen lässt. Was lief da falsch? Ich denke, dass dafür eine Dauerbackfolie sinnvoll ist. Allerdings gibt es auch schnittfeste Varianten bzw. ab wann gibt es bei dir die Backfolie wieder zu bestellen?
    Lg aus dem Mühlviertel, Andrea

    • Christina Bauer 10. Februar 2018 um 18:00 Uhr

      Liebe Andrea,
      ja leider sind die Backöfen sehr oft unterschiedlich bzgl der Dauer.
      Das Problem kenne ich, hab aber leider noch keinen Grund dafür finden können… deshalb verwende ich immer Dauerbackfolie, damit funktioniert’s immer super.
      Seit gestern ist die Dauerbackfolie wieder verfügbar… unter http://www.backenmitchristina.at/shop/dauerbackfolie/ .
      GLG aus dem sonnigen Lungau,
      Christina

  10. Andrea Hauser 23. Oktober 2018 um 19:15 Uhr

    Liebe Christina!
    Bin immer wieder auf der Suche nach einfachen gesunden Rezepten und heute auf dein Knäckebrot gestoßen – ein wirklich tolles und leckeres Rezept! Dazu gibt’s einen frischen Rohkostaufstrich – einfach top. Freue mich auf viele weitere Rezepte 🙂
    Liebe Grüße,
    Andrea

    • Christina Bauer 24. Oktober 2018 um 19:11 Uhr

      Danke, das freut mich!!
      Liebe Grüße! Christina

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!