Neues von Christina
Mit Tipps zum Backen und Geschichten aus meiner Backwelt.
Christina Bauer
Eine Bäuerin, die bäckt und bloggt.
HomeChristinaEinfach Christina
HomeChristinaEinfach Christina

Mein Leben

zwischen Kühen und Followern
Gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Kindern lebe ich auf dem Bramlhof. Wenn ich nicht gerade in der Backstube stehe oder am Hof bin, liebe ich es, Kochbücher nach frischen Ideen zu durchforsten. Meine größte Inspirationsquelle ist aber der Alltag. Wenn man stets mit offenen Augen durch die Welt geht, findet man auch in jedem Supermarkt oder in der Natur neue Inspirationen für Rezepte.

So kam ich zum Brot backen

Die Leidenschaft für Selbstgebackenes entstand bereits in meiner Jugend, doch erst durch meine Schwiegermama kam ich zum Brotbacken, als ich zu Johannes auf den Bramlhof gezogen bin. Sie zeigte mir die wichtigsten Handgriffe, und danach gab es eigentlich kein Halten mehr. Meine ersten selbstgebackenen Brote sahen natürlich nicht perfekt aus, aber geschmeckt haben sie eigentlich schon immer. Mit der Zeit ist dann der Wunsch entstanden, meine Kenntnisse rund ums Brotbacken zu vertiefen und ich habe Kurse in der Region besucht. Meine neu entfachte Liebe zum Backen war schlussendlich der entscheidende Faktor für die Gründung von „Backen mit Christina“. Irgendwann wollte ich diese Liebe zu handgemachtem Gebäck und Mehlspeisen unter anderem an unsere Gäste weitergeben, doch sehr schnell entwickelte sich enorme Nachfrage nach meinen Rezepten und ich habe begonnen, sie online zu teilen.

Mein Geheimnis beim Brot backen

Es ist nicht so wichtig, dass das Brot perfekt wird. Klar soll es gut schmecken, aber das Wichtigste ist, dass man das Backen selbst als angenehme Tätigkeit empfindet. Für das Kneten, Formen und natürlich das Genießen soll man sich bewusst Zeit nehmen, aber es muss sich gleichzeitig so gut es geht in den Alltag integrieren lassen, ganz ohne Stress.

Backen soll Spaß machen. Das ist das Wichtigste!

Mein Rückhalt? Ganz klar: Familie und Natur

Ich werde oft gefragt wie ich das alles unter einen Hut bringe. Das Bloggen, die Landwirtschaft, und dann auch noch die Backkurse. Das alles geht natürlich nur mit gutem Zeitmanagement und einer Familie, die immer hinter mir steht. Ohne sie wäre das alles ganz und gar nicht möglich, denn mein Mann und meine Kinder geben mir die notwendige Unterstützung, aber auch genügend Freiraum, um mich weiterzuentwickeln und neue Ideen umzusetzen. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Und um Kraft zu tanken verbringe ich gerne Zeit mit ihnen in der Natur. Der Lungau ist der perfekte Ort dafür. Egal, ob zu Hause am Hof oder irgendwo in der Natur, die Stille in unserer Region ist etwas ganz Besonderes und erdet mich sehr.