Topfen-Marillentorte

Topfen-Marillentorte

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 8 g Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 500 g Topfen
  • 80 g Zucker
  • 1 Packung Vanillepudding
  • 4 Eier
  • 120 g Sauerrahm
  • 6 – 8 Marillen, klein geschnitten

Zutaten:

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig zubereiten. Diesen anschließend – am besten zwischen zwei Dauerbackfolien rund ausrollen und in eine Tortenform legen. Am besten etwas größer ausrollen, dann kann man den Teig auch gleich am Tortenring hochziehen.

Für die Fülle zwei Eier trennen und deren Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Die Dotter und die restlichen zwei Eier zusammen mit Topfen, Zucker, Sauerrahm und Puddingpulver gut vermischen. Am Schluss noch den Schnee vorsichtig unterheben.

Die Fülle in die Tortenform füllen und die klein geschnittenen Marillen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad (Heißluft) ca 50 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


 

2018-02-08T13:43:17+00:009 Kommentare

9 Kommentare

  1. Kainz Gerhilde 12. Juli 2017 um 9:12 Uhr

    Ich freue mich auf ihre tollen Rezepte!

  2. Kainz Gerhilde 12. Juli 2017 um 9:48 Uhr

    Ich freue mich auf ihre tollen Rezepte; besonders Brot; Gebäck und Blechkuchen

  3. Maria müller 19. Juli 2017 um 18:22 Uhr

    Echt leckere Rezepte die alle gelingen.ein stück heimat für mich.danke dafür.

  4. Aurelia Weigl 24. Juli 2017 um 12:14 Uhr

    Ein super Rezept – schmeckt hervorragend 🙂 Dankeschön

    • Christina Bauer 27. Juli 2017 um 23:23 Uhr

      Das freut mich sehr!!
      Liebe Grüße aus dem Lungau, Christina

  5. Berginz gerlinde 11. August 2017 um 21:23 Uhr

    Freue mich auf Rezepte mit wunderschönen Bildern!

  6. Chris 25. September 2017 um 11:05 Uhr

    Eine feine lockere leichte Quarkfüllung, liebe Christina. Vielen Dank für das schöne und, was auch nicht zu verachten ist, leicht und rasch umzusetzende Rezept! Da ich keine Marillen hatte, habe ich kurz entschlossen ein paar Brombeeren aus dem Tiefkühlfach genommen, es sieht auch recht lustig aus und es schmeckt hervorragend. Ich schätze an Deinen Rezepten sehr, dass alles gelingt und was mir wichtig ist, auch ohne übermäßige Zuckermengen ! So freue ich mich doch immer wieder, Deine Bekanntschaft gemacht zu haben.und wünsche Dir alles Beste!

  7. Stefanie 28. Juni 2018 um 11:10 Uhr

    Kann man die Torte auch mit Ober- und Unterhitze backen? Wenn ja bei welcher Termparatur?

    • Christina Bauer 2. Juli 2018 um 20:36 Uhr

      LIebe Stefanie,
      kannst du – du musst dann sicher 20 Grad mehr einschalten 🙂
      Liebe Grüße!!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!