Vollkornbrot mit Walnüssen

//Vollkornbrot mit Walnüssen

Heute habe ich ein gesundes, aber trotzdem sehr gutes Vollkornbrot ausprobiert. Das Brot besteht aus 100% Vollkornmehl (Dinkel & Weizen), dazu kommen Walnüsse und Sonnenblumenkerne – also ein sehr gesundes Brot, das aber trotzdem saftig ist! 😉

Vollkornbrot mit Walnüssen

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührbesen der Küchenmaschine oder auch nur mit einem Kochlöffel gut durchrühren (ca 5 min).

In der Zwischenzeit zwei kleine (15 cm lang) Kuchenformen mit Butter einfetten.

Anschließend das Brot in die Formen füllen. Jetzt kann man das Brot noch mit Mehl bestauben oder auch z.B. mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Das Brot in das Rohr schieben, sobald der Ofen heiß ist (210 Grad) und ca eine Stunde backen.

Gutes Gelingen…!!

Eure Christina


 

2018-02-14T21:48:31+00:0010 Kommentare

10 Kommentare

  1. Sabine Steiner 19. Juli 2015 um 10:56 Uhr

    Hallo Christina!
    Ich kann dir nur gratulieren! Ich habe bis jetzt jedes Rezept von dir ausprobiert (und das nicht nur einmal) und alles ist einfach nur super gelungen! Sehr zur Freude auch von meiner Familie. Ich hoffe, du gibst noch viele, viele Rezepte weiter! Glg Sabine

    • Christina 19. Juli 2015 um 13:50 Uhr

      Liebe Sabine! Danke für den lieben Kommentar! Freut mich sehr, dass auch du fleißig am Backen bist! 🙂 Viele liebe Grüße, Christina

  2. Elfriede Kocher 31. August 2015 um 10:02 Uhr

    Liebe Christina!

    Deine Website gefällt mir sehr gut, mir fällt nur auf, dass du nie mit Roggenmehl und Sauerteig bäckst, warum ?
    Hoffe, dass Du gewinnst!!

    Liebe Grüsse aus Lintsching
    Elfriede

  3. Yvette 8. August 2016 um 7:31 Uhr

    Hi Christina, ich versuche es nun auf diesen Weg. Hab dir schon eine Mail geschrieben aber nix erhalten. Ich hab von dir das Backmalz gekauft. Da es ja in vielen Rezepten dabei ist bzw heißt es ja das die Brote oder Brötchen viel besser sein. Ja leider hab ich eine Menge Semmeln bzw ein Brot in den Müll werden müssen. Ich ärgere mich so. Alles hat immer gut funktioniert ohne dies. Und nun das. Das Brot war total gatschig auch die Semmeln grausam. Was ist dies. Danke Yvette

  4. Franzi 18. Dezember 2016 um 16:48 Uhr

    Bin erst heute auf Deinen Blogg gestossen. Gefällt mir sehr, werde bestimmt das eine oder andere Rezept ausprobieren.
    LG Franzi

    • Christina 8. Januar 2017 um 8:55 Uhr

      Gutes Gelingen!!
      Liebe Grüße, Christina

  5. Susanne Weinert 10. März 2017 um 21:56 Uhr

    Habe das Vollkorn Nussbrot gestern gebacken. Ich bin begeistert! Das Rezept einfach und schnell und so was von lecker, genau mein Geschmack. Das back ich jetzt öfter.
    Liebe Grüße aus Franken
    Susanne

  6. Sandra 28. Juni 2017 um 21:35 Uhr

    Hallo Christina,

    dank deiner Homepage ist meine Jause mehr als nur abwechslungsreich! Ich habe als erstes deiner Rezepte das Walnussbrot ausprobiert und ist perfekt gelungen.
    Als nächstes ist der Marillen-Topfen-Kuchen dran…. vielen Dank für die tollen Rezepte

    LG Sandra

  7. Angelika Swoboda 13. April 2018 um 8:22 Uhr

    Liebe Christina!
    Ich schließe mich gerne bei all denen an, die deine Rezepte großartig finden. Hab schon einige probiert, schmecken alle sehr gut und sind auch für einen Nichtbackprofi wie mich absolut machbar.
    Neuerdings habe ich aber ein Problem mit einem unserer Lieblingsbrote, dem Nussbrot. Zuerst ist zwar alles wunderbar, aber am 2. Tag nach dem Backen wird es plötzlich feucht. Zuletzt musste ich den Rest wegwerfen, weil es bis zur Hälfte fast nass war! War ziemlich unappetitlich. Woran kann das liegen? Ich lasse die Sonnenblumenkerne weg und nehme nur Nüsse, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es das liegt, oder?
    Liebe Grüße und vielen Dank!
    Angelika

    • Christina Bauer 12. Mai 2018 um 22:42 Uhr

      Liebe Angelika,
      das könnte an der Mehlqualität liegen (diese ist natürlich je nach Hersteller unterschiedlich). Oder es liegt an der Aufbewahrung selbst, wo hast du es denn aufbewahrt?
      Liebe Grüße,
      Christina

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!