Gedeckter Apfelkuchen

//Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen… heute einmal ein einfacher, sehr guter Kuchen ohne Germ.

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten (für einen Backrahmen von 20×20 cm):

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 5 g Backpulver
  • etwas Salz

Für die Fülle:

  • 1,5 kg Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zimt und Zucker nach Geschmack

Sonstiges:

  • 2 Esslöffel Semmelbrösel

Zubereitung:

Einen Mürbteig zubereiten und kalt rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und grob raspeln. Diese gemeinsam mit Zucker, Zimt und Zitronensaft in einer Pfanne bei mäßiger Hitze kurz durchschwenken und dann abkühlen lassen.

Den Mürbteig in zwei gleiche Teile teilen und je nach Größe der Backform (bei mir waren es ca 20 x 20 cm) ausrollen.

Den ersten Teil des Teigs in die Form legen, dünn Semmelbrösel darauf streuen und die gedünsteten Äpfel darauf verteilen. Den Deckel darauflegen, an den Rändern ein bisschen festdrücken und abschließend mit einem verquirltem Ei bestreichen.

Den Kuchen bei 170 Grad ungefähr 30 min backen.

TIPP: Das Ausrollen des Teiges funktioniert am besten zwischen zwei Frischhalte- oder Dauerbackfolien.

 


 

2018-02-08T10:05:40+00:0016 Kommentare

16 Kommentare

  1. Nicole 13. März 2017 um 22:08 Uhr - Antworten

    Ich muss dir Danken.
    Meine Mutter hat diesen Kuchen immer gemacht und ich hab ihn geliebt leider gab es kein Rezept und ich hab ihn nun nach deinem Rezept ausprobiert und es schmeckte wie von Mama
    Kindheitserinnerungen ??

    • Christina 14. März 2017 um 12:02 Uhr - Antworten

      Danke das freut mich! Liebe Grüße, Christina

  2. Luise Freystetter 2. Juli 2017 um 15:32 Uhr - Antworten

    Hallo christina,
    Heut hab ich das Rezept für deinen gedeckten Apfelkuchen versucht, kann nur sagen er schmeckt fantastisch.
    Lg Luise

  3. Ingrid Drachsler 3. September 2017 um 20:29 Uhr - Antworten

    Also ich war in meinen beruf Köchin, aber deine Rezepte sind fabelhaft, auch die brotsorten, wie komme ich zu deinen buch , würde es gerne haben danke

  4. josefine pichler 3. September 2017 um 20:44 Uhr - Antworten

    Einfach wie Großmutters Zeiten dankej

  5. Katharina Kovacs 4. September 2017 um 11:08 Uhr - Antworten

    Der Kuchen ist fantastisch geworden,danke für das tolle Rezept.

  6. Helene 17. September 2017 um 11:53 Uhr - Antworten

    Tolle Seite!

  7. Helene 17. September 2017 um 11:54 Uhr - Antworten

    Tolle Idee diese Seite! Hab dich gleich gelikt!

  8. Roswitha 18. September 2017 um 7:28 Uhr - Antworten

    Ich hab den Kuchen gestern auch probiert, aber ich muss dir sagen, dass der Teig extrem weich war und sich kaum ausrollen lies, obwohl ich ihn zwischen zwei Folien ausgerollt habe. Der Teig hat 2 Stunden im Kühlschrank gerastet….
    Auch nach dem Backen und erkalten ist er beim Schneiden sehr leicht zerbrochen. Ich glaube, dass zu viel Butter im Rezept angegeben ist. Noch einmal werde ich das Rezept sicher nicht versuchen 🙁

    • Martha Marx 1. Oktober 2017 um 20:31 Uhr - Antworten

      Liebe Roswitha,
      also ich habe das Rezept heute ausprobiert und ich kann dir sagen der ist echt lecker und super gelungen und schmeckt fantastisch. Der Teig war echt super ich hab´s genau nach Rezept gemacht, es gibt da allerdings einen kleinen Trick um den Teig ganz easy auf die Apfelfülle zu legen. Schau dir mal auf YouTube das Video von Silvia W-K Rezept gedeckter Apflekuchen an und probiere es aus. Übrigens Christina gratuliere zu deinen Rezepten die sind einfach spitze 🙂 🙂 LG Martha

  9. Nemec Walter 25. September 2017 um 16:58 Uhr - Antworten

    Der Apfel Kuchen is vom feinsten
    Ich Gratuliere ihnen dazu

  10. Elfriede Kocher 24. Oktober 2017 um 20:34 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Dein gedeckter Apfelkuchen schmeckt sehr gut,die Gravensteineräpfel haben die richtige Säure dafür , der Teig ist locker, die Familie ist begeistert!

    Danke für das super Rezept!

    Liebe Grüsse aus der Mitte des Lungaues
    Elfriede

  11. Chris 2. November 2017 um 12:35 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, ein himmlischer Apfelkuchen und ein wahrer Seelentröster! Sehr schönes Rezept,.. ohne großen Aufwand…vielen Dank… Liebe Grüße…

  12. Monika Kogler 7. November 2017 um 19:24 Uhr - Antworten

    Habe den Kuchen heute gebacken. Schmeckt wirklich sehr gut – auch mit Vollkornmehl!

  13. Mary 28. März 2018 um 15:46 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Eine Frage zum Mürbeteig: Welche Butter (Teebutter, Rama, Thea, …) verwendest du??

    Liebe Grüße!
    Mary

    • Christina Bauer 28. März 2018 um 18:33 Uhr - Antworten

      Liebe Mary,
      Teebutter von SalzburgLand.
      Liebe Grüße,
      Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!