HomeAGB für Kurse, Veranstaltungen und Urlaube

AGB

für Kurse, Veranstaltungen und Urlaube

Hier geht’s zu den AGB für den Backshop.

1. Geltungsbereich

1.1. Die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von der Backen mit Christina GmbH (im Folgenden: GmbH) durchgeführten Kurse, Veranstaltungen oder Urlaube am Bramlhof.

1.2. Sofern nichts anderes vereinbart, ist der Erfüllungsort – wie in der Buchung angegeben – für Urlaube am Bramlhof, Hintergöriach 35, 5574 Göriach. Veranstaltungen oder Kurse finden in der Johann-Löcker-Straße 10, 5580 Tamsweg statt.

1.3. Die Vertragspartner (GmbH und Buchernder) sind sich einig, dass ausschließlich die hier vorliegenden Bedingungen zum Vertragsbestandteil werden. Etwaige abweichende Bedingungen finden keine Anwendung, sofern dies nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

2. Kurse und Veranstaltungen

2.1. Kurse und Veranstaltungen können über die Website oder per E-Mail gebucht werden. Durch eine Buchung wird seitens des Teilnehmers verbindlich ein Vertrag eingegangen, der durch Erhalten einer Buchungsbestätigung der GmbH verbindlich angenommen wird. Eine Verpflichtung zur Begleichung des Kurs-/Veranstaltungsbeitrags wird durch Absenden einer Buchung eingegangen.

2.2. Für die Fixierung einer Buchung ist die korrekte Angabe von Vor- und Zunamen, Wohnadresse, E-Mail Adresse und Telefonnummer erforderlich.

2.3. Der Kurs-/Veranstaltungsbeitrag wird im Bestellvorgang explizit ausgewiesen und versteht sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Er ist direkt nach Erhalt der Buchungsbestätigung via Paypal oder Überweisung zu entrichten.

2.4. Bei Kauf mit Rechnung wird die Rechnung per Mail zugeschickt. Die Rechnung muss innerhalb von 7 Werktagen überwiesen werden, andernfalls kann der Platz wieder freigegeben werden.

2.5. Verhinderungen: Muss eine Kurseinheit/Veranstaltung abgesagt werden, wird nach Möglichkeit ein Ersatztermin angeboten. Ein Anspruch auf einen Ersatztermin besteht nicht. Kann ein Ersatztermin nicht angeboten werden oder sind die Teilnehmer am Ersatztermin verhindert, werden die Kursgebühren in voller Höhe an den Teilnehmer zurückerstattet.

3. Urlaube

3.1. Urlaubsangebote werden ausschließlich nach einer E-Mail Anfrage übermittelt.

3.2. Erst nach Übermittlung einer Reservierungsbestätigung wird die Reservierung gültig.

3.3. Anzahlungen sind innerhalb der in der Buchungsbestätigng angegebenen Frist zu leisten, andernfalls kann die Reservierung seitens der GmbH wieder aufgehoben werden.

4. Stornobedingungen für Kurse, Veranstaltungen oder Urlaube

4.1. Eine Stornierung ist nur schriftlich per E-Mail zulässig.

4.2. Es liegt am Buchenden, selbst für Ersatz zu sorgen. In diesem Fall ist der GmbH formlos der Name des Ersatzteilnehmers/-gasts bekannt zu geben um etwaige Missverständnisse vorbeugen zu können.

4.3. Kann kein Ersatzteilnehmer/-gast gem 5.2. gefunden werden, werden bei einer Stornierung – unabhängig von einer bereits erfolgten Zahlung – folgende Stornogebühren in Rechnung gestellt:

  • Stornierungen bis 28 Tage vor Kursbeginn/Urlaubsantritt: kostenfrei
  • Stornierungen von 27 – 15 Tage vor Kursbeginn/Urlaubsantritt: 25% der Gesamtgebühren
  • Stornierungen von 14 – 8 Tage vor Kursbeginn/Urlaubsantritt: 50 % der Gesamtgebühren
  • Stornierungen ab 7 Tage vor Kursbeginn/Urlaubsantritt: 100 % der Gesamtgebühren
  • Fernbleiben ohne Stornierung: 100 % der Gesamtgebühren

4.4. Fällt der gebuchte Kurs/Urlaub in den Zeitraum eines Corona-Lockdowns, ist eine Stornierrung natürlich kostenlos.

5. Widerrufsrecht gemäß FAGG

5.1. Widerrufsfrist bzw Art des Widerrufs
Der Teilnehmer hat das Recht, binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Teilnehmer mittels einer eindeutigen Erklärung (E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

5.2. Folgen des Widerrufs
Wenn der Vertrag widerrufen wird, werden alle bereits getätigten Zahlungen unverzüglich, spätestens aber binnen 14 Tage ab dem Tag zurücküberwiesen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das die Teilnehmer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Hat der Teilnehmer verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hat dieser einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des Vertrags unterrichtet wurde, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

5.3 Bei Buchungsterminen binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss wird das Rücktrittsrecht des Vertragspartners ausgeschlossen.

6. Schadenersatz und Haftung der GmbH

6.1. Eine Haftung für Schäden (egal welcher Art) oder hinsichtlich eines bestimmten Lernerfolgs/Erholungserfolgs wird nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz übernommen.

6.2. Der Kursteilnehmer/Urlauber ist für sein Eigentum selbst verantwortlich. Für Diebstahl oder Beschädigungen innerhalb der Räumlichenkeiten der GmbH wird keine Haftung übernommen.

7. Schadenersatz und Haftung des Kursteilnehmers/Urlaubsgasts

7.1. Die Teilnehmer/Gäste haften voll und ganz für von ihnen verursachten Schäden an Geräten, Räumlichkeiten, uvm, und sind daher zu entsprechendem Ersatz verpflichtet.

7.2. Der Kursteilnehmer/Urlaubsgast hat die Weisungen von Christina Bauer oder ihren Erfüllungsgehilfen widerspruchslos Folge zu leisten. Andernfalls behält sich die GmbH das Recht vor, Teilnehmer vom Kurs oder Urlauber ohne Rückerstattung vereinbarter Gebühren auszuschließen.

8. Datenschutz

8.1. Mit jeder Buchung wird den AGB zugestimmt und die datenschutzrechtliche Zustimmung zur elektronischen Erfassung und Verarbeitung der Angaben zur Person für alle zum Betrieb gehörenden erforderlichen Vorgänge erteilt.

8.2. Mit der Übermittlung der Daten willigen die Teilnehmer/Urlauber aktiv ein, dass personenbezogene Daten (Anrede, Vor- u. Zuname, Adresse, Telefonnr., E-Mail), die schriftlich übermittelt werden, gespeichert und für die jeweilige Buchung und die Übermittlung von Informationen verwendet werden dürfen.

8.3. Alle persönlichen Angaben werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

8.4. Persönliche Daten des Teilnehmers werden nur in einem unbedingt erforderlichen Umfang verarbeitet und solange gespeichert, wie dies für die Erfüllung der Verwaltungsaufgaben erforderlich ist.

9. Urheberrecht

9.1. Die Inhalte der zur Verfügung gestellten Unterlagen (Kursunterlagen, Urlaubsinformationen) sind urheberrechtlich geschützt und sind ausschließlich für die persönliche Verwendung bestimmt.

9.2. Die Vervielfältigung ganzer Bücher oder Zeitschriften sind aus urheberrechtlichen Gründen untersagt.

10. Fotografie & Film

10.1. Mit der Teilnahme an einer Veranstaltung erteilt der Teilnehmer seine ausdrückliche Zustimmung, dass Ton-, Film- oder Fotoaufnahmen gemacht werden dürfen, die zur Veröffentlichung in verschiedenen Medien (Social Media, Homepage, Printmedien uvm) bestimmt sind.

11. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für eventuelle Streitigkeiten wird Salzburg festgelegt.