Wurzelbrot

//Wurzelbrot

Heute hab ich mal einen etwas andere Brotform ausprobiert – ein Wurzelbrot ist sehr einfach und schnell zubereitet. Außerdem ist die rustikale Form mal eine andere als die eines herkömmlichen Baguettes…

Wurzelbrot

Zutaten:

Zubereitung:

Dinkelmehl, Roggenmehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Die Germ einbröseln und anschließend das lauwarme Wasser dazugeben. Alles zu einem Germteig weiterverarbeiten. Den fertigen Germteig etwa 1 Stunde zugedeckt rasten lassen.

Tipp: Man kann den Teig auch gut über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Den Backofen auf 240 Grad vorheizen.

Danach den Teig in zwei längliche Stücke teilen und jedes Stück vorsichtig eindrehen – NICHT mehr kneten, mit Wasser besprühen und nochmals für 10 Minuten gehen lassen.

Das Brot im vorheizten Backofen bei 240 Grad backen – nach 15 Minuten die Temperatur um 20 Grad reduzieren und nochmal ca 10 Minuten fertigbacken. Die gesamte Backzeit beträgt ungefähr 25 Minuten.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


P.S.: Meine Backmischungen – die besondere Geschenksidee für Hobbybäcker und solche, die es noch werden wollen…

_DSC6482z

Fotostudio Roland Holitzky


 

2018-02-11T11:41:36+00:0027 Kommentare

27 Kommentare

  1. Eva Johanna Lechner 12. August 2016 um 17:41 Uhr - Antworten

    Voll super, ich kaufe immer Wurzelbrot zu besonderen Anlässen und hab schon lange auf dein Rezept gewartet ?

    • Christina 22. August 2016 um 8:10 Uhr - Antworten

      Liebe Eva!
      Dann wünsche ich dir gutes Gelingen!! Viele liebe Grüße, Christina

  2. Roswitha 12. August 2016 um 23:07 Uhr - Antworten

    Danke für das tolle Rezept.

    Hast du auch ein Rezept für ein Körnle oder dunkles Wurzelbrot.

    Lg

    • Christina 22. August 2016 um 8:13 Uhr - Antworten

      Liebe Roswitha!
      Ich kann demnächst mal eines online stellen 🙂
      Liebe Grüße!
      Christina

  3. MARTINA 13. August 2016 um 18:42 Uhr - Antworten

    Ich würde auch gerne wissen, ob das mit den 20 Grad stimmt??? – ich habe jetzt einfach nach 15 Minuten ausgeschaltet, denn so schnell sinkt die Temperatur ohnehin nicht.
    Habe kl. Weckerl gemacht – schauen gut aus.

    • Christina 13. August 2016 um 18:47 Uhr - Antworten

      Hallo, ja stimmt – hatte einen Tippfehler…
      Liebe Grüße
      Christina

      • Melina 17. August 2016 um 11:11 Uhr - Antworten

        Ich mach das Brot grade und auf meinem Zettel steht auch noch “auf 20°”. Weils mir aber komisch vorkam, hab ich grad nachgeschaut, also “um” 20° reduziert *gg* Passt!

        • Christina 22. August 2016 um 8:18 Uhr - Antworten

          Ja, genau – hatte hier leider einen Tippfehler 🙂
          Liebe Grüße, Christina

  4. Christina 13. August 2016 um 18:46 Uhr - Antworten

    Ja, um 20 Grad reduzieren- hier hat sich ein Tippfehler eingeschlichen 😉
    Liebe Grüße
    Christina

  5. Erika 16. Oktober 2016 um 9:13 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Vor 2 Tagen habe ich dein Wurzelgebäck gebacken.
    Einfach SUPPER von Teig und Geschmack.
    Heut zum Frühstück schmeckt es immer noch hervorragend.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Schöne Grüße aus der Steiermark
    Erika

    • Christina 17. Oktober 2016 um 7:51 Uhr - Antworten

      Liebe Erika,
      das freut mich sehr! Viele liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  6. Jakob 24. Januar 2017 um 22:38 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,

    verwendest du beim Backen des Wurzelbrotes Ober- und Unteritze?
    Wie lange knetest du den Teig?
    Ich freue mich auf deine Antwort!

    Danke und liebe Grüße
    Jakob

    • Christina 22. Februar 2017 um 16:25 Uhr - Antworten

      Hallo Jakob!
      Ich backe alles mit Heißluft. Den Teig knete ich zwischen 8 und 10 Minuten.
      Viele liebe Grüße, Christina

  7. Tanja 29. Januar 2017 um 17:20 Uhr - Antworten

    Hallo! Wird das mit Heißluft oder Ober-& Unterhitze gemacht? Lg Tanja

    • Christina 22. Februar 2017 um 16:23 Uhr - Antworten

      Liebe Tanja!
      Ich backe alles mit Heißluft.
      Liebe Grüße aus dem Lungau! Christina

  8. Manuela Praxmair 8. Februar 2017 um 15:15 Uhr - Antworten

    Hab das Wurzelbrot jetzt schon 2x in kurzer Zeit gemacht. Geht schnell und schmeckt super!!!!!

    • Christina 11. Februar 2017 um 8:58 Uhr - Antworten

      Super, danke das freut mich sehr!!
      Liebe Grüße, Christina

  9. Sieglinde Hengster 21. April 2017 um 16:06 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Habe am Dienstag meine Mehllieferung bekommen,
    musste natürlich gleich was ausprobieren, Brot mit Dinkelvollkornmischung,
    einfach lecker, heute war das Wurzelbrot dran, hatte nur mit der Drehung etwas
    Schwierigkeiten, da der Teig relativ weich ist, aber es schmeckt köstlich!
    Danke für die Rezepte
    Lg Sieglinde aus der Steiermark

  10. Christine 26. April 2017 um 19:58 Uhr - Antworten

    hallo Christina

    Vielen Dank für deine super Rezepte. Ich habe soeben mein erstes Brot gebacken und es sieht fantastisch aus und erst wie die Küche duftet. Dein Blog ist wirklich was besonderes und ich freue mich deine Rezepte auszuprobieren.

    Viele liebe Grüsse aus der Schweiz

    Christine

  11. Eva Ladinig 30. April 2017 um 14:50 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Ich habe vor 2 Tagen den Tipp für deine Homepage erhalten. Seither bin ich ganz süchtig danach mir die tollen Rezepte anzuschauen. Alle Rezepte die du vorstellst, klingen SUPER!!! Morgen werde ich ein Wurzelbrot und den Nussstrudel nach deinem Rezept backen. Ich freue mich schon sooooooo darf, kann es kaum erwarten. Bin schon neugierig was mein Besuch dazu meint:).
    Liebe Grüße und mach weiter so!
    Eva

  12. Alexandra Heschl 4. Juni 2017 um 10:35 Uhr - Antworten

    Alle sind voll begeistert. Mache mindestens 2 mal pro Woche oder noch öfter das Wurzelbrot. Schmeckt auch am nächsten Tag noch köstlich. Liebe Grüsse aus dem Ausseerland !

    • Christina 4. Juni 2017 um 18:41 Uhr - Antworten

      Liebe Alexandra!
      Super, das freut mich sehr!!
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!! Christina

  13. Sonja 14. Januar 2018 um 11:14 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Knetest du den Teig mit der Hand oder mit der Küchenmaschine mit Knethaken?
    Danke für die Info!

    • Christina Bauer 23. Januar 2018 um 19:05 Uhr - Antworten

      Liebe Sonja,
      ich lass alles mit meiner Kitchenaid Küchenmaschine kneten.
      Viel Spaß beim Nachbacken und liebe Grüße!
      Christina

  14. nadine.ferchet 1. Februar 2018 um 18:21 Uhr - Antworten

    Hallo Christina 🙂
    Dein Bachbuch ist einfach der Wahnsinn alle Rezepte sind so toll jetzt hab ich mir das Jahresabonnement bestellt und warte schon auf den 15 März
    Backen ist einfach eine Leidenschaft und du präsentierst das perfekt!,

    Heute hab ich das Wurzelbrot gebacken , Anfang kam mir die Angabe mit 20g Salz viel vor aber das Brot soll eher geschmacklich sein oder ., sehe ich das Richtig

    Glg Nadine
    Und mach weiter so ?

    • Christina Bauer 5. Februar 2018 um 8:36 Uhr - Antworten

      Liebe Nadine,
      danke für dein nettes Feedback 🙂
      Ja genau, du kannst aber auch gerne nach Geschmack variieren und das Rezept einfach umändern, wenn es dir zu viel Salz ist…
      LG Christina

  15. Gertrude Mühlegger 4. Juli 2018 um 7:46 Uhr - Antworten

    Ich habe gestern das Wurzelbrot gebacken es ist herrlich geworden und alle waren begeistert

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!