Knusperstangerl mit Über-Nacht Gäre…

//Knusperstangerl mit Über-Nacht Gäre…

Knusperstangerl mit Über-Nacht Gäre…

Zutaten (für 9-12 Weckerl):

Zubereitung:

Alles zu einem Teig verrühren, diesen in einer großen Schüssel und bei Zimmertemperatur über Nacht mit Frischhaltefolie abgedeckt gehen lassen.

Am nächsten Morgen die Weckerl – wie auf den Bildern ersichtlich – weiterverarbeiten:

  1. Eine Unterlage dick mit Mehl bestauben.
  2. Teig aus der Schüssel heben und auch diesen an der Oberfläche dick mit Mehl einstauben.
  3. Teig etwas auseinander drücken (in die Form eines Quadrats).
  4. Teig zusammenfalten (Bilder Nr. 4 – 6).
  5. Teig mit dem Schluss nach unten hinlegen, mit etwas Mehl bestauben, abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
  6. Backofen auf 230 Grad Heißluft gut vorheizen.
  7. Teig mit Wasser besprühen und dann mit Körnern nach Wunsch bestreuen.
  8. In gleichmäßige Stücke (am besten mit einer Teigware) aufteilen und diese dann aufs Backblech heben.
  9. Die Stängel bei 230 Grad ca 15 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina

 

2018-02-07T22:56:22+00:0015 Kommentare

15 Kommentare

  1. Irmgard Traub 22. Januar 2018 um 11:37 Uhr

    Hallo Christina habe am Wochenende deine Hefe Zimt-Schnecken gemacht lecker kann ich da nur sagen weiter so .Möchte dich mal mit einer Freundin besuchen. Frage an dich wen ich keinen Herd habe mit dem ich auf 230 Heißluft backen kann wie angegeben bei den Knusperstangen kann ich diese auch mit Ober und Unterhitze backen. Und noch was wo kann ich das Weizenbrotmehl kaufen evtl. bei dir ? So das wäre vorerst alles und hoffentlich bis bald. Grüße Irmgard aus dem schönen Ländle sprich vom Bodensee.
    P.S. ich zwei E-Mail Adressen benutze aber nicht immer diese!!!!!

    • Christina Bauer 23. Januar 2018 um 20:16 Uhr

      Liebe Irmgard,
      danke! Wenn du statt mit Heißluft mit Ober-/Unterhitze backen möchtest, dann einfach die Grad-Angabe um 20 Grad erhöhen.
      Ja, das Weizenbrotmehl kannst du gerne unter http://www.backenmitchristina.at/produkt-kategorie/backzutaten/ bestellen.
      Liebe Grüße aus Göriach,
      Christina

  2. Patrick 30. Januar 2018 um 14:07 Uhr

    Hi Christina, weißt du zufällig wo man Backmalz findet? Hab danach gegoogelt und leider nichts gefunden.

    LG

    • Christina Bauer 30. Januar 2018 um 16:01 Uhr

      Lieber Patrick,
      Backmalz bekommt man in Reformhäusern oder in einer Mühle. Ich kaufe meines in unserer örtlichen Mühle – du kannst dieses auch in meinem Online-Shop kaufen (abrufbar unter http://www.backenmitchristina.at/shop/ ).
      Gutes Gelingen und liebe Grüße,
      Christina

  3. Nadine Ulmann 3. Februar 2018 um 21:52 Uhr

    Hallo Christina,
    Backe gerade (wiedermal…. ??) und bin etwas verwundert über 3gr. Germ…. sollten es 30gr sein?

    • Christina Bauer 6. Februar 2018 um 9:25 Uhr

      Liebe Nadine,
      nein aufgrund der langen Ruhezeit reichen 3 g Germ.
      GLG Christina

  4. Schwarzenbacher-Held Sonja 10. Februar 2018 um 20:55 Uhr

    Hallo Christina, Deine Rezepte sind sagenhaft.

    Habe schon viele Kuchen ausprobiert. Meine Tochter macht jedes Wochenende Brot und Weckerl. Die Brotrinde ist so weich. Einfach köstlich.Wir sind total von deinen Produkten begeistert.
    Liebe Grüsse Sonja und Michaela

    • Christina Bauer 10. Februar 2018 um 22:12 Uhr

      Hallo ihr beide!
      Danke, über ein so nettes Feedback freue ich mich natürlich sehr 🙂
      Gutes Gelingen weiterhin und ganz liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  5. Astrid Thorineg 24. Februar 2018 um 11:51 Uhr

    Bitte um Rezepte .
    Danke

    • Christina Bauer 25. Februar 2018 um 23:02 Uhr

      Liebe Astrid,
      ich nehme dich gerne in den Newsletter auf – er wird nur gerade umgestellt, ich hoffe er funktioniert dann im März und du bekommst die Rezepte dann auch zugeschickt.
      GLG Christina

  6. Birgitt 3. März 2018 um 14:41 Uhr

    Liebe Christina,
    ich habe Deine Knusperstangerl mit Übernachgäre heute gebacken. Sie schmecken superlecker (keins ist mehr übrig!).
    Nur sind sie ein bisschen am Backblech angebrannt. Hätte ich das Backblech einfetten müssen oder sie gleich nach dem Backen vom Blech lösen? Backpapier wollte ich keines nehmen, da es nicht im Rezept angegeben war und ausserdem nur bis 220° hitzefest ist. Bitte um kurze Stellungnahme.
    GLG,
    Birgitt

    • Christina Bauer 4. März 2018 um 11:13 Uhr

      Liebe Birgitt,
      ob Backpapier oder nicht ist Geschmackssache.. ich verwende immer eine Dauerbackfolie, das funktioniert total super und es kann auch nichts kleben bleiben. Aber wenn man keines verwenden will ist es sicher ratsam, die Stangerl gleich nach dem Backen vom Blech zu nehmen und wo anders auskühlen zu lassen.
      Schönen Sonntag und LG,
      Christina

  7. Stephanie Windhofer 3. März 2018 um 19:07 Uhr

    Liebe Christina! Finde deine Rezepte auch super und werde jetzt die weckerl mit über Nacht gäre probieren. LG Stephanie

    • Christina Bauer 4. März 2018 um 11:05 Uhr

      Liebe Stephanie,
      dankeschön.. ich hoffe, das Sonntagsfrühstück hat geschmeckt 🙂
      LG Christina

  8. Bea 5. Mai 2018 um 17:59 Uhr

    Liebe Christina,
    Ich leben in einem Land in dem es keinen Backmalz gibt. Womit kann man diesen ersetzen?
    Und noch eine Frage: Einige Deiner Brot/Gepaeckrezepte enthalten Honig. Ergibt das dann einen sueszen Geschmack? Ist es notwendig diesen hinzuzufuegen?
    Vielen Dank!!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!