Bauernkrapfen zu machen ist eigentlich gar nicht so schwer, aber für komplette Germteiganfänger ist es auf Grund des weichen Teiges nicht so gut geeignet. Man sollte schon ein wenig Teiggefühl haben, dann geht’s schneller und einfacher. Und wenn ihr die Chance bekommt, mal zuschauen zu können, dann ergreift diese – so geht es nämlich um einiges leichter!

Bauernkrapfen

Zutaten (für ca. 20 Krapfen):

  • 500 g Weizenmehl
  • 3 Dotter und 1 ganzes Ei
  • 320 ml Milch
  • 7 g Salz
  • 30 g Zucker
  • 1/2 Würfel Germ
  • 60 g Butter
  • evtl ein Schuss Rum

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten. Diesen am besten mit einem Kochlöffel gut abschlagen.

Anschließend für 30 min gehen lassen. Dann gut esslöffelgroße Teigstücke abstechen und mit Hilfe von etwas Mehl zu schönen, glatten und runden Kugeln schleifen.

Diese nochmals 10 min rasten lassen. In der Zwischenzeit das Fett (Butterschmalz oder Öl) heiß machen.

Die Kugeln vorsichtig – mit Hilfe von etwas Mehl – ausziehen und im heißen Fett backen (bei mir waren es ca. 160 Grad) bis sie goldbraun sind.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Staubzucker bestreuen und genießen :-))))