Bauernbrot

//Bauernbrot

Endlich stand heute mal wieder Brot backen am Tagesprogramm 🙂 Darauf freu ich mich schon allein deswegen, da es im ganzen Haus dann immer so gut riecht – der Geruch von frisch gebacken Brot hat einfach immer wieder etwas Besonderes an sich!

Ich habe heute ein ganz einfaches Brot gebacken, das jeder ohne Probleme zu Hause nachbacken kann.

Bauernbrot

Zutaten:

Zubereitung:

Roggenmehl und Weizenbrotmehl in eine Schüssel geben, den halben Würfel Germ hineinbröseln, das Salz und das Brotgewürz dazugeben. Anschließend das lauwarme Wasser dazugeben und zu einem mittelfesten Germteig verarbeiten.

Den Teig ca 30 Minuten rasten lassen und danach in 2 Teile teilen. Diese Teile nochmals gut durchkneten und abschließend zu zwei Laib Brot formen.

Die Brotlaibe nochmals kurz rasten lassen (ca 10 min), mit Wasser besprühen und evtl. mit Mehl bestauben. Im vorgeheizten Backrohr bei 210 Grad ca 45 Minuten backen.

Gutes Gelingen!! 🙂


 

2018-02-14T21:26:24+00:0041 Kommentare

41 Kommentare

  1. Andrea Simader 2. Juli 2015 um 10:13 Uhr - Antworten

    Hallo Christina
    Ich finde deine Rezepte einfach und genial, habe schon einiges nachgebacken, aber ich hätte da jetzt eine Frage : was ist Weizenbrotmehl ? Kann ich da vielleicht ein Universalmehl auch nehmen oder Weizenmehl 700 ? Würde mich über eine Antwort freuen. Lg Andrea

    • Christina 20. August 2015 um 6:52 Uhr - Antworten

      Hallo Andrea! Hab gerade jetzt bemerkt, dass ich dir auf deine Frage nicht geantwortet habe – tut mir Leid! Weizenbrotmehl ist dünkler, hat einen viel höheren Ausmahlgrad (1600) und enthält auch die Randschichten des Korns. Dadurch weist es einen höheren Anteil an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen auf. Diese Type wird hauptsächlich für die Brotherstellung verwendet.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
      Liebe Grüße,
      Christina

    • smswiesinger 10. Mai 2018 um 20:50 Uhr - Antworten

      Hallo Christina!!!
      Hab mir das Buch auch gekauft! Alles funktioniert super und ist super lecker!
      Habe nur eine Frage. Wenn ich zu den Brotrezepten Körner (Leinsamen, Sonnenblumenkerne..) dazugeben will, kann ich das einfach machen ohne die Mehlmenge zu ändern??? Danke für Eure/Deine Antwort.

      Glg

      • Christina Bauer 11. Mai 2018 um 18:01 Uhr - Antworten

        Liebe Andrea,
        ja genau, das funktioniert sehr gut ohne etwas umzuändern.
        Liebe Grüße und gutes Gelingen,
        Christina

  2. Barbara 19. August 2015 um 22:07 Uhr - Antworten

    durch zufall bin ich über facebook auf diese seite gelangt. das bauernbrot ist einfach zu machen und scheckt ausgezeichnet – so macht brotbacken spass 🙂 morgen wird das nächste brot ausprobiert. freue mich auf viele neue rezepte.
    lg barbara

    • Christina 20. August 2015 um 6:45 Uhr - Antworten

      Liebe Barbara! Danke für den netten Kommentar, freut mich, dass dir die Rezepte gefallen! ? liebe Grüße, Christina

  3. anita 16. Oktober 2015 um 17:58 Uhr - Antworten

    Bin grad auch beim Bauernbrot backen, mal schaun wies wird. Aber die Rezepte von dir funktionieren eh immer. Lg Anita

    • Christina 20. Oktober 2015 um 11:29 Uhr - Antworten

      Hallo Anita! Ich hoffe, dir ist das Brot gut gelungen?! LG Christina

  4. Karin 12. Januar 2016 um 15:51 Uhr - Antworten

    Hallo 🙂
    Ich finde deinen Blog echt spitze.
    Mir ist nur aufgefallen, dass du beim Brot nie einen Sauerteig verwendest? Ist das richtig?
    Lg Karin

  5. Loxagon 16. Januar 2016 um 21:13 Uhr - Antworten

    Hallo,

    was ist denn Weizenbrotmehl? Habe ich ja noch nie gehört. Meinst du das normale 405er Weizenmehl?

    • Christina 4. Februar 2016 um 10:47 Uhr - Antworten

      Hallo!
      Weizenbrotmehl hat eine viel höhere Nummer – in Österreich hat es 1600 – ich weiß nicht, wie das in Deutschland ist…
      Liebe Grüße aus dem Lungau,
      Christina

  6. Elfriede Kocher 22. April 2016 um 14:33 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Hab mal Deine Semmerl mit dem Weizenbrotmehl gebacken, meine Familie ist begeistert, sie schmecken noch viel besser als mit dem Auszugsmehl.

    Liebe Grüsse
    Elfriede

  7. Elvira Kolb 12. Juni 2016 um 22:45 Uhr - Antworten

    was bitte ist Germ ?

    • Christina 13. Juni 2016 um 9:46 Uhr - Antworten

      Germ = Hefe 🙂
      Liebe Grüße, Christina

  8. Martina 18. Juni 2016 um 21:26 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,
    Deine Rezepte sind super und einfach!!
    Habe noch eine Frage: kann ich auch den Trockengerm verwenden bzw. gibt es einen Unterschied?

    • Christina 19. Juni 2016 um 21:58 Uhr - Antworten

      Liebe Martina!
      Natürlich funktionieren die Rezepte mit Trockengerm genauso – ich bin ein Fan der frischen Germ, (da Teige mit frischer Germ etwas schneller aufgehen) darum geb ich die Germmenge immer dafür an 😉
      Aber hier gibt es kein richtig oder falsch, jeder muss/soll das so machen, wie es für ihn am besten passt 🙂
      Gutes Gelingen und liebe Grüße, Christina

  9. Helga 19. Juni 2016 um 20:15 Uhr - Antworten

    Hallo,
    super tolle Seite! Frage zu deinem Bauernbrot:Wenn ich das in 2 Kastenformen machen möchte,was meinst du ad Backzeit und Temperatur?
    Danke und lg aus der Steiermark
    Helga

    • Christina 19. Juni 2016 um 21:55 Uhr - Antworten

      Liebe Helga!
      Ich hab das Bauernbrot noch nie in eine Kastenform gebacken, glaub aber nicht, dass sich dadurch die Backzeit & Temperatur ändert.
      Viele liebe Grüße, Christina

      • Helga 19. Juni 2016 um 22:48 Uhr - Antworten

        Danke für die rasche Antwort,wird morgen probiert.

      • Helga 19. Juni 2016 um 22:48 Uhr - Antworten

        Danke für die rasche Antwort,wird morgen probiert…..

  10. Dinger Christine 14. Juli 2016 um 22:24 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,
    ich war am 18.06.16 bei deinem Backkurs,der ganz toll bei mir angekommen ist.Konnte bis vor kurzen noch nichts von Deinen Rezepten probieren,weil mir die Kitchen Aid fehlte.Es hat mich nicht losgelassen und seit ein paar Tagen habe ich eine Maschine gekauft.Brötchen super gelungen,Brot habe ich heute gebacken aber leider mit kleinen Problem,im Rezeptheft zu viel Mehl für die Maschine .
    Bin gespannt was noch für Rezepte kommen.
    viele liebe grüße
    von Christine

    • Christina 15. Juli 2016 um 8:34 Uhr - Antworten

      Liebe Christine!
      Einfach nur die halbe Menge verwenden, dann dürfte es kein Problem sein – du hast sicher die kleinere Kitchen Aid, oder?
      Weiterhin gutes Gelingen!!
      Christina

  11. Tanya 22. August 2016 um 21:41 Uhr - Antworten

    Hallo Christina,

    ich komme aus Oberösterreich und habe heute den Artikel über dich in “Unser Land” gelesen. Ich war begeistert über so viel Innovation und habe gleich in deinem Blog gestöbert. Dann habe ich gleich das Bauernbrot ausprobiert. Es ist toll aufgegangen, aber leider ist bei mir die Kruste etwas zu hart geworden. Was könnte ich falsch gemacht habe? 210 Grad Heißluft, oder?
    Danke für deine Antwort?!

    lg aus OÖ Tanya

    • Christina 22. August 2016 um 21:50 Uhr - Antworten

      Liebe Tanya!
      Danke!! 😉 Super, dass ich dich gleich zum Backen motivieren konnte.
      Wie lange hast du dein Brot denn gebacken?
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

      • Tanya 23. August 2016 um 15:53 Uhr - Antworten

        Hallo Christina,
        so wie es im Rezept steht, ca. 45 Minuten. Muss aber dazu sagen, dass es heute eh schon viel weicher ist, aber leider ist die Kruste bei mir nicht aufgesprungen und ich habe, glaube ich, einen zu hohen Laib geformt. Muss der Laib eher flach sein, wenn er in den Ofen kommt? Bin ja noch eine Anfängerin!

        Danke und lg
        Tanya

        • Christina 23. August 2016 um 20:10 Uhr - Antworten

          Liebe Tanya!
          Probier es mal mit 40 Minuten Backzeit – jeder Ofen ist ein wenig anders…
          Das mit dem Aufspringen der Kurste ist ein ganz kleiner “Trick” – du siehst es auch in meinem Video “Lungauer Bauernbrot” … du musst das Brot mit der vermeintlich nit so schönen, faltigen Seite nach oben Backen. Wie hoch das fertig Brot bei mir ist, das siehst du auch im Video!
          Viele liebe Grüße!
          Christina
          Christina

          • Tanya 23. August 2016 um 20:32 Uhr

            Danke!?

  12. Monika Schaber 29. August 2016 um 14:33 Uhr - Antworten

    Liebe Christina! Ich bin begeistert von deinen Rezepten, meine Family auch!
    Welche Germ verwendest du bevorzugt?
    LG, monika

    • Christina 30. August 2016 um 12:57 Uhr - Antworten

      Liebe Monika!
      Ich verwende immer die frische Germ von Mautner&Markhof.
      Gutes Gelingen weiterhin! 😉
      Liebe Grüße
      Christina

  13. Katrin 28. September 2016 um 15:06 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Ich bin aus NÖ/Wien habe aber noch nirgendwo ein Weizenbrotmehl/Type 1600 im Handel gesehen. Gibt es einen Supermarkt der dieses Mehl verkauft bzw. kann man es durch ein anderes Mehl ersetzen?
    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße
    Katrin

    • Christina 28. September 2016 um 17:27 Uhr - Antworten

      Liebe Katrin!
      Normalerweise gibt es von Rauch ein Weizenbrotmehl, bin da aber auch nicht so am laufenden, da ich es immer bei der Mühle kaufe. Versuche es ansonsten mal beim Lagerhaus, dort müssten sie es schon haben.
      Liebe Grüße aus dem Lungau,
      Christina

  14. Hanne 29. November 2016 um 16:09 Uhr - Antworten

    Liebe Christina…Das 3. Brot von deinen Rezepten. dass ich gebacken habe..Ein Traum..Tolle Kruste..schmeckt sehr gut..Hatte es noch die 1ü Min.im Gärkörbchen..An der Seite etwas eingeschnitten..Ich habe es in meinem Back und Koch Forum gepostet..Es waren so viele begeistert…Danke..Würde dir gerne einmal ein Bild schicken..LG Hanne

    • Christina 1. Dezember 2016 um 12:23 Uhr - Antworten

      Liebe Hanne!
      Super, das freut mich aber sehr!! Gerne kannst du mir über meine Facebook Seite ein Bild schicken – bin schon gespannt!!
      Liebe Grüße, Christina

  15. Sabine 21. April 2017 um 9:33 Uhr - Antworten

    Hallo Christina! Ich bin schon länger “Gast” auf deiner Seite! Ich bin begeistert von deinem Engagement und deiner ganzen Arbeit und dass du das alles so “unter einen Hut” bringst!!! Deine Rezepte funktionieren alle wunderbar und sind ganz toll erklärt!!! Ich habe schon soooo viel nachgebacken…..?!! Großes Kompliment!!! Liebe Grüße aus Kufstein in Tirol!!!! Sabine

  16. Erika Munter 1. Juni 2017 um 14:17 Uhr - Antworten

    hallo Christina hab heut dein Bauernbrot nachgebacken…. suuuper gelungen…. schmeckt sehr gut…. danke fürs Rezept

    ganz liebe Grüße aus Kramsach von Erika

    • Christina 4. Juni 2017 um 18:49 Uhr - Antworten

      Liebe Erika!!
      Super, das freut mich sehr!!
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!! Christina

  17. Martina 18. Oktober 2017 um 18:24 Uhr - Antworten

    Habe heute das Brot gebacken, es hat alles super geklappt, und schmeckt absolut herrlich…werd ich sicher öfter backen…bzw mich durch alle Brote von dir durchbacken ?!!! Es gibt einfach nichts besseres als selbst gebackenes Brot!!!!! Da kann man nicht aufhören zu essen ??danke!!!

  18. Alexandra 9. Januar 2018 um 21:17 Uhr - Antworten

    Liebe Christina, ich habe die letzten Tage den Sauerteig nach deinem Rezept angefüttert. Jetzt ist er fertig. Kann ich den Sauerteig im Kühlschrank einfach aufheben? Möchte ihn erst morgen verarbeiten.
    Ausserdem suche ich ein Brotrezept wo ich keine Germ brauche. Darf sie nämlich nicht Essen :-/ Vielleicht kannst du mir hier weiterhelfen?
    Liebe Grüße. Alexandra

    • Christina Bauer 9. Januar 2018 um 22:02 Uhr - Antworten

      Liebe Alexandra!
      Ja, du kannst ihn einfach im Kühlschrank stehen lassen und morgen verarbeitest du ihn dann. Darfst du gar keine Germ essen, oder sind 2-4g Germ möglich?
      Liebe Grüße, Christina

  19. Daniela woschitz 23. März 2018 um 20:12 Uhr - Antworten

    Hallo Christina
    Ich backe mit Begeisterung die Brotrezepte nach, doch bekomm ich keinen Geschmack hin.Moechte Sie um Ihren Rat bitten.
    Mfg Daniela

    • Christina Bauer 26. März 2018 um 18:15 Uhr - Antworten

      Liebe Daniela,
      hmm naja Geschmäcker sind leider verschieden, aber vielleicht einfach ein bisschen mehr Salz oder Brotgewürz verwenden?
      Hoffe, es schmeckt danach besser? Gutes Gelingen…
      GLG Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!