Germknödel

//Germknödel

Diese süße Speise mag ich besonders gerne. Selbst gemacht schmeckt der Knödel sogar noch um einiges besser, als wenn man ihn tiefgefroren und fertig kauft. Allein der Grund, dass man sich beim selbstgemachten Germknödel die Füllung selbst aussuchen kann, ist es wert, sie selbst auszuprobieren!!! Heute hab ich sie mit Schwarzbeermarmelade gefüllt – einfach ein Traum 🙂

Germknödel

Zutaten (für 8 kleinere Knödel):

  • 130 ml lauwarme Milch, SalzburgMilch
  • 15 g Germ
  • 20 g Zucker
  • 20 g zimmerwarme Butter, SalzburgMilch
  • 1 Ei
  • 250 g Weizenmehl 700
  • 5 g Salz
  • Marmelade für die Füllung

Zubereitung:

Aus den angeführten Zutaten einen eher weichen Germteig zubereiten. Diesen anschließend ca 20 -30 Minuten rasten lassen.

Danach den Teig in 8 Stücke teilen. Jedes Teil zu einer Kugel formen und diese Kugel anschließend etwas flach drücken und danach einen Teelöffel Marmelade nach Wahl in die Mitte setzen.

Das Teigstück zu einem Knödel formen und diesen auf ein bebuttertes Lochblech setzten. Im Dampfarer bei 100% Dampf ca 20 Minuten dämpfen.

Vanillesauce nach Packungsanweisung zubereiten und die fertigen Germknödel damit übergießen. Am Schluss noch mit einem Gemisch aus Mohn und Staubzucker garnieren.

Gutes Gelingen euch allen!! 🙂

Eure Christina

TIPP: Die Germknödel können auch super eingefroren werden. Dazu die Knödel fertig dämpfen – einfrieren und dann wieder für 10 Minuten bei 100 % Dampf auftauen!!

2018-03-26T18:44:31+00:0019 Kommentare

19 Kommentare

  1. Sabine Steiner 11. März 2016 um 18:41 Uhr

    Hallo Christina, danke für das wieder tolle Rezept! Doch was mache ich, wenn ich keinen Dampfgarer habe? Kann ich die Knödel auch im heißen Wasser sieden? Danke für deine Auskunft! LG Sabine

  2. Marina 11. März 2016 um 19:52 Uhr

    So ein tolles Rezept und ich hab keinen Dampfgarer!

    • Christina 13. März 2016 um 22:29 Uhr

      Liebe Marina! Die Knödel kann man auch im hei0en Wasser ziehen lassen (ca 15 min) – gutes Gelingen! LG Christina

  3. Elfriede Kocher 11. März 2016 um 22:41 Uhr

    Sie gelingen auch wunderbar in einem Kochtopf mit gelochtem Einsatz, (zum Beispl.zum Kartoffeldämpfen), man darf nur nicht den Deckel “zwischendurch” öffnen, sonst fallen sie zusammen. Direkt im Wasser gekocht werden sie leicht “gatschig”, hab alles ausprobiert,der Dampfgarer ist natürlich spitze, da kann überhaupt nichts passieren.
    Hoffe, das hilft, dass Sie zu den leckeren Knödeln kommen!

    • Christina 13. März 2016 um 22:29 Uhr

      Super, danke für deinen Kommentar. Genau so ist es, hab die Knödel früher auch immer im Kochtopf gemacht. Liebe Grüße, Christina

  4. Nina 29. März 2016 um 14:03 Uhr

    Das erste Mal selbst gemacht und super geworden!! Die wird es öfter geben! Vielen Dank!!!

    • Christina 1. April 2016 um 8:57 Uhr

      Super, das freut mich 🙂
      Liebe Grüße, Christina

  5. Mary 18. April 2016 um 12:48 Uhr

    Hallo Christina, sind superlecker deine Germknödel (hab sie mit Nougat gemacht)einfach zum weiterempfehlen.

    LG Mary

    • Christina 18. April 2016 um 13:59 Uhr

      Liebe Mary! Super, das freut mich 🙂
      LG Christina

  6. Andrea Lindinger 13. August 2016 um 22:01 Uhr

    Kann ich die Germknödel auch einfrieren?

    • Christina 22. August 2016 um 8:16 Uhr

      Lieeb Andrea!
      Ich hab die Germknödel noch nie auf Vorrat gemacht! Kann mir schon vorstellen, dass es geht…!!
      Liebe Grüße, Christina

  7. Renate Scheid 3. Februar 2017 um 18:28 Uhr

    Hallo,
    was ist mit “Kochtopf” gemeint? Wir in Wien verstehen unter Kochtopf den Dampfdruck-Kochtopf und die “normalen” sind Reindln …. also nur einen Einsatz in ein Reindl und ein bisserl Wasser? Leider hab ich keinen geraden Locheinsatz sondern nur so ein Körbchen (das man auch zusammenklappen kann), das ist ja dann wohl nicht geeignet. Da muss ich mich wohl erst schlau machen.

    • Christina 4. Februar 2017 um 21:40 Uhr

      Also du kannst auch in eine Pfanne ein wenig Wasser reingeben und einen Locheinsatz reinstellen – je nachdem was du zur Verfügung hast 🙂
      Liebe Grüße, Christina

  8. Barbara 30. November 2017 um 15:44 Uhr

    Liebe Christina,
    super Rezept und wirklich einfach zum Nachkochen (wie alle Deine Rezepte). Großes Lob von meinem Mann, die Germknödel schmecken wie früher bei Oma.
    LG Barbara

  9. Veronika 22. März 2018 um 10:41 Uhr

    Liebe Christina,
    müssen die Germknödel vorm dämpfen noch mal gehen oder kommen die “klein” in den Dampfgarer?
    LG
    Veronika

    • Christina Bauer 26. März 2018 um 18:42 Uhr

      Liebe Veronika,
      nein du kannst sie direkt in den Dampfgarer geben (oder maximal 5 Minuten nochmal gehen lassen).
      GLG und gutes Gelingen,
      Christina

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!