Karottenbrot im Tontopf

//Karottenbrot im Tontopf

Karottenbrot

Zutaten (für einen Brotlaib):

Zubereitung:

Roggenmehl, Dinkelvollkornmehl und Weizenbrotmehl in einer Rührschüssel vermischen. Salz, Germ, Sonnenblumenkerne und die geriebenen Karotten dazugeben und mit dem lauwarmen Wasser zu einem eher weichen Teig verkneten. Den Teig ca 15-20 Minuten rasten lassen.

Anschließend nochmals durchkneten und in einen Tontopf (alternativ einfach auf ein Backblech) legen. Den Brotlaib ungefähr 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 Grad (Heißluft) vorheizen.

Das Brot (mit dem Deckel zugedeckt) in den vorgeheizten Backofen geben und am besten ein paar Eiswürfel zur Dampferzeugung auf den Boden des Backofens „schießen“.

Nach 15 Minuten die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot ca 35 Minuten fertig backen.

Gutes Gelingen


Dieses und noch viele weitere Rezepte findet ihr in meinem neuen Magazin #1 🙂

http://www.backenmitchristina.at/shop/jahresabo-backen-mit-christina-das-magazin/

 

2018-05-01T19:13:04+00:004 Kommentare

4 Kommentare

  1. Marianne Bertl 8. Mai 2018 um 12:46 Uhr

    Liebe Christina!
    Ich habe gerade das Karottenbrot im Topf gelesen. Hört dich sehr gut an. Ich werde es ausprobieren.
    Mir ist aber nicht klar was der Dampf mit den Eiseürfeln bezwecken soll wenn sowieso der Deckel am Topf drauf ist?
    LG
    Marianne

    • Christina Bauer 12. Mai 2018 um 22:25 Uhr

      Liebe Marianne,
      nachdem der Topf eigentlich nie zu 100 % abschließt, kanns schon was bewirken. Aber natürlich hast du Recht, man kann sie auch einfach weglassen oder nur verwenden, wenn man für den Topf keinen Decke hat bzw rauf gibt.
      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Manuela Kroner 26. Mai 2018 um 20:23 Uhr

    Hallo Christina, du verdienst ein riesengroßes Lob. Deine Rezepte sind einfach genial. Ich habe schon sehr viele Rezepte von dir gebacken. Ich habe noch eine Frage, kann ich für das Karottenbrot einen Römertopf nehmen? ? Liebe Grüße Manu ?

    • Christina Bauer 28. Mai 2018 um 21:02 Uhr

      Liebe Manu,
      dankeschön :)) Ja genau, mit dem funktionierts super!
      Liebe Grüße,
      Christina

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!