Laugensemmerl

//Laugensemmerl

Weil sie einfach die Allerbesten sind… ich könnte sie zu jeder Tages- und Nachtzeit verspeisen 🙂

Laugengebäck

Zutaten (für ca 15 Semmerl):

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl 700
  • 10 g Salz
  • 50 g Butter – zimmerwarm
  • 300 g lauwarme Milch
  • ½ Würfel Germ

Für die Lauge:

  • 3 EL Natron
  • 1,5 Liter Wasser

image

Zubereitung:

Germteig zubereiten. Dafür alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ca 5 Minuten mit einem Knethacken zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend zudecken und ca 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Wasser aufkochen, Natron dazugeben (Vorsicht: schäumt etwas auf!) und ca 10 min sprudelnd kochen lassen.

Für die Semmerl den Teig in Stücke à 65 g aufteilen und diese zu glatten Kugeln schleifen. Die Kugeln nach einer kurzen Rastzeit (ca 5 min) mit der Oberseite nach unten in die warme, nicht kochende Natronlauge legen (ca 30 sec).

Danach auf ein Backblech legen und je nach Wunsch bestreuen. Jetzt noch mit einer Schere einschneiden.

Die Semmerl bei 190 Grad ca 20 min backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina


 

2018-02-10T22:27:57+00:0015 Kommentare

15 Kommentare

  1. Barbara 30. August 2016 um 12:42 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,
    ich habe zufällig den Artikel von dir in “Unser Land” gelesen und hab mir gedacht, deinen Blog könnte ich mir auch mal ansehen. Ich war sofort davon begeistert 🙂
    Tolle & viele verschiedene und abwechslungsreiche Rezepte – und vor allem die wunderbaren Fotos dazu – da möchte ich mich am liebsten sofort in die Küche stellen 😉

    Hab dann auch gleich 2 Rezepte ausprobiert (Laugensemmerl & Toasbrot) – und war ebenfalls begeistert. Der Teig geht sehr schnell und einfach & schmecken tuts auch wunderbar.

    Mir gefällt vor allem, dass die Weckerl/Brote wirklich super schnell gelingen. Das ist wichtig wenn man neben Arbeit, Hof & Familie auch noch möglichst gesund und vor allem “herkunftsbewusst” kochen möchte.

    Bin total begeistert davon, werde jetzt sicher öfters rein schauen & viel nachbacken. Bin schon gespannt wie die Handsemmeln schmecken 🙂

    Danke für die tollen Ideen
    Lg Barbara

    • Christina 30. August 2016 um 12:45 Uhr - Antworten

      Danke liebe Barbara für diesen lieben Kommentar! ??
      Freut mich, wenn du jetzt öfters hier vorbeischaust und ich bin schon gespannt, ob dir die Semmerl schmecken!!
      Viele liebe Grüße aus dem Lungau!
      Christina

  2. Kathrin Steger 5. September 2016 um 13:02 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Gratuliere zu deiner Homepage, bin ein großer Fan von dir, deine Rezepte sind einfach alle super und ich habe schon einiges ausprobiert! !
    Hab heute einen Brotbacktag?, Laugensemmerl, Vollkornweckerl und Bauernbrot sind schon fertig und voll lecker!!
    Jetzt wollte ich dich fragen, ob ich die Laugenflüssigkeit (die jetzt noch warm ist) noch mal erhitzen kann, wenn der neue Teig schon wieder fertig ist, oder sollte ich eine neue machen!?
    Liebe grüße aus Flachau
    Kathrin

    • Christina 6. September 2016 um 17:43 Uhr - Antworten

      Liebe Kathrin!
      Super, das freut mich!! 🙂
      Ja, die Flüssigkeit kannst du wiederverwenden – einfach in einen Behälter/eine Flasche füllen und bis zum nächsten Mal kühl stellen. Dann nochmal kurz erwärmen und du kannst sie wieder verwenden.
      Liebe Grüße,
      Christina

  3. Ilona Fleuter 6. September 2016 um 8:17 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,

    Grüße aus dem schönen Ahlen, bin extra heute früh aufgestanden und habe die Laugenbrötchen gebacken.
    Den Teig hatte ich schon abends vorbereitet.
    Schmecken super. Die Kinder freuen sich immer wenn es was selbstgebackenes gibt.

    Ilona

    • Christina 6. September 2016 um 17:49 Uhr - Antworten

      Liebe Ilona!
      Es freut mich, dass euch die Laugensemmerl geschmeckt haben!!
      Viele liebe Grüße an euch alle, ich hoffe, es geht euch allen gut!!
      Christina

  4. SABRINA 3. Oktober 2016 um 16:50 Uhr - Antworten

    Liebe Christina.
    Kann mich auch nur anschließen, deine Homepage ist super – habe selbst 2 kleine Kids , aber mit diesen Rezepten absolut ohne Probleme in den Alltag mit einzubauen. Kids (1.5 und 3 Jahre) lieben selbst zu backen – dind gewohnt alles frisch zu machen damit.wir wissen was auf unseren Teller kommt.
    Leider bist du ein Stück von mir entfernt ansonsten würde ich gerne mal einen Kurs von dir gehen und das ein odere andere Rezept mit nach Hause nehmen.
    Bin gespannt ob du uns vl mit ein paar leckeren Keksrezepte auch überrascht :-).
    Gruß Sabrina aus Tirol

    • Christina 3. Oktober 2016 um 21:35 Uhr - Antworten

      Liebe Sabrina!
      Genau so soll es sein – einfach und alltagstauglich! Ja, Tirol ist schon etwas weit weg von mir, aber vielleicht schaut ihr mal mit euren Kids auf einen Kurzurlaub bei uns vorbei – würde mich freuen! 🙂
      Weiterhin viel Freude beim Ausprobieren meiner Rezepte!
      Christina

  5. Ingrid 23. Februar 2017 um 12:23 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!
    Seit ein paar Wochen bin ich dank dir dem Brotbackfieber verfallen! Verliebt haben mein Freund und ich uns in dein Wurzelbrot – und unsere Gäste haben durchgehend nicht glauben können, dass das selbstgemacht ist ?. Aber gerade hab ich die Laugenweckerl ausprobiert, und die sind einfach der Hammer! Nie hätt ich geglaubt, dass man die so einfach selber machen kann. DANKE für das tolle Rezept! Frohes backen und alles Liebe aus OÖ ?
    Ingrid

    • Christina 11. März 2017 um 22:34 Uhr - Antworten

      Danke liebe Ingrid für diese liebe Rückmeldung, das freut mich sehr!!!
      Liebe Grüße aus dem Lungau, Christina

  6. Carmen 21. März 2017 um 13:42 Uhr - Antworten

    Liebe Christina!

    Ich kann dir nur beipflichten – das Laugengebäck ist ein Traum und soo einfach!

    Hab den Teig am Abend gemacht und meine Verwandtschaft am nächsten Tag damit zum Frühstück überrascht, die waren alle sehr begeistert.

    DANKE für deine tollen Rezept Ideen, seit dem Backkurs macht das backen noch mehr Spaß, dank deinen Insider Tipps ; -)

    Ganz liebe Grüße, Carmen

  7. Sabine 27. März 2017 um 8:54 Uhr - Antworten

    Liebe Christina,

    seit dem Artikel in der Kronenzeitung bin ich total im Brotbackfieber! Soeben hab ich die Laugenweckerl und die Frühstückssemmerl ausprobiert – einfach nur SUPER gut! Der Nussstrudel, die Erdbeer Kokos Torte, das Misch- und Bauernbrot sind auch der Hammer. Ich bin beim Überlegen, ob ich mal einen Kurs (mit Übernachtung) mache, könntest du mir bitte ein Angebot zusenden. Vielen Dank inzwischen, ich freu mich schon auf weitere Rezepte die ich noch ausprobieren werde. ?

    Liebe Grüße aus dem Pongau
    Sabine

    • Christina 30. März 2017 um 9:20 Uhr - Antworten

      Liebe Sabine!!
      Danke für deine Rückmeldung! Gerne schicke ich dir ein Angebot per Mail zu!
      Liebe Grüße, Christina

  8. Kerstin Gajda 26. Juli 2017 um 18:28 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Ich bin so wie alle anderen voll begeistert von deinen Rezepten! Im Internet bin ich als Erstes bei der Suche nach nem Marmorguglhupfrezept auf die Seite gestoßen, war super, jetzt back ich grad deine Brotrrzepte der Reihe nach und hab mir schon dein Buch im Laden gekauft! Danke für die tollen Rezepte!
    Liebe Grüße in den Lungau, Kerstin

    • Christina Bauer 27. Juli 2017 um 23:18 Uhr - Antworten

      Bitte gern 🙂
      LG Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!