HomeBlogDie besten Begleiter das ganze Jahr: Äpfel
HomeBlogDie besten Begleiter das ganze Jahr: Äpfel

Die besten Begleiter das ganze Jahr: Äpfel

25. September 2020
Saisonales
Der Apfel ist das Lieblingsobst schlechthin: Allein im deutschsprachigen Raum gibt es mehrere tausend verschieden Apfelsorten! Und so ein Apfel hat wirklich viel drauf: Er lässt sich wunderbar lagern. Lässt sich in Form von Gelee, Saft oder Mus bestens haltbar machen und macht jede Süßspeise zu einem fruchtigen Geschmackserlebnis.

Apfelbäume wachsen am liebsten in feuchten, guten Böden und sind meistens sehr frosthart. Nach 2-10 Jahren können ihre Früchte geerntet werden. So ein Apfelbaum wächst sogar im Topf.

Übrigens: Apfelbäume können nicht alleine sein (Fremdbefruchter)! Wenn ihr in eurem Garten Äpfel ernten wollt, müsst ihr mindestens zwei Sorten pflanzen.

An apple a day keeps the doctor away!

Wisst ihr auch, warum? Äpfel sind vollgepackt mit Vitamin A, B und C – ihre Schale enthält gleich 6-mal mehr Vitamin C als ihr Fruchtfleisch!

Süß oder sauer? Apfelsorten für jeden Geschmack

Manche mögen’s sauer, andere unbedingt süß und saftig. Das Tollest: Für jeden Geschmack und für jedes Rezept gibt es passende Apfelsorten. Besonders saure Äpfel machen sich super in Apfelkuchen oder Mehlspeisen – die Verbindung von Säure und Zucker gibt dem Ganzen erst den herrlich frischen Kick.

Weitere Informationen über die einzelnen Apfelsorten findest du hier.

Aber auch bei der Lagerung macht die Apfelsorte einen großen Unterschied: Früchte, die man frisch vom Baum pflücken und gleich verputzen kann, sind sogenannte Sommeräpfel. Herbstäpfel könnt ihr im September und Oktober ernten und gleich essen, aber auch ein paar Wochen oder Monate lagern. Und ganz zuletzt werden die Winteräpfel gepflückt: Sie müssen anschließend einige Wochen oder Monate ruhig im Keller verbringen, um ihren vollen Geschmack zu entwickeln.

Der Apfel - mein Superfood

Steckbrief

Apfel

Erntezeit:
Ende Juli - Ende Oktober
Wie wächst er:
am liebsten auf feuchten, guten Böden
Was ist gesund?
Äpfel sind vollgepackt mit Vitamin A, B und C! Die Schale enthält gleich 6-mal mehr Vitamin C als ihr Fruchtfleisch.
Aussehen:
je nach Sorte, es gibt grüne, rote oder gelbe Äpfel
Wie schmeckt er besonders gut?
Eigentlich in jeder Form, die ihr euch vorstellen könnt! Äpfel schmecken unglaublich gut in Kuchen, Strudeln, Brot oder Teigtaschen, als Saft oder Gelee.

Habt ihr gewusst …

… dass sich bei Bauernmärkten oder in kleinen Obstgeschäften manchmal alte Apfelsorten finden lassen, die unglaublich gut und im herkömmlichen Handel nicht mehr erhältlich sind? Unbedingt nachfragen!

Tipps zum Ernten von Äpfeln

Am besten schmecken Äpfel, die die Sonne ordentlich angestrahlt hat – sie haben auch die meisten Inhaltsstoffe. Beim Pflücken solltet ihr außerdem versuchen, den Stiel an der Frucht zu lassen und die Äpfel vorsichtig zu behandeln: An Druckstellen beginnen sie sonst zu faulen. Fallobst aufzusammeln macht zwar etwas weniger Spaß, aber auch aus diesen Äpfeln könnt ihr noch problemlos Apfelsaft oder Apfelmus herstellen.

Wie ihr Äpfel am besten haltbar macht

Beim Weiterverarbeiten könnt ihr euch bei den Äpfeln so richtig austoben. Denn: Es gibt einfach unglaublich viele Möglichkeiten, sie einzukochen oder zu verbacken! Aber auch gedörrte Äpfel sind ein superpraktischer und lange haltbarer gesunder Snack für zwischendurch.

Ihr müsst euch also eigentlich nur noch entscheiden – und das dürfte gar nicht so leicht sein –, was ihr mit euren Äpfeln anstellen wollt.

Meine Apfel-Rezepte

40 min
4.5 bei 44 Bewertungen
Apfeltaschen
Zutaten: Weizenmehl 700, Topfen , Milch, Öl, Ei, Zucker, Backpulver, Äpfel, Ei zum Bestreichen, Saft einer Zitrone
90 min
4.8 bei 51 Bewertungen
Apfel-Zimt-Schnecken
Zutaten: lauwarme Milch, Ei, Weizenmehl 700, Zucker, Salz, Germ (= 1 Würfel), zimmerwarme Butter, Zimt, Äpfel, gerieben
70 min
4.7 bei 78 Bewertungen
Apfelgugelhupf
Zutaten: Eier, Zucker, Öl, geriebene Äpfel, Weizenmehl 700, Backpulver, geriebene Mandeln, Zimt
60 min
4.9 bei 50 Bewertungen
Apfel-Nuss Kuchen
Zutaten: Eier, Zucker, Butter, Weizenmehl 700, Backpulver, geriebene Schokolade, geriebene Nüsse, geriebene Äpfel, ungeschält
50 min
4 bei 17 Bewertungen
Schoko-Apfel-Blechkuchen
Zutaten: Zucker, Eier, Öl, geschmolzene Schokolade, Milch, Backpulver, Dinkelmehl 700 oder Weizenmehl 700, geriebene Mandeln, geschälte und geriebene Äpfel
70 min
4.9 bei 41 Bewertungen
Apfel-Streusel-Torte
Zutaten: Weizenmehl 700, Backpulver, Zucker, Eier, zimmerwarme Butter, Äpfel, Zucker, Zimt, Rosinen oder Zitronen (je nach Geschmack)
60 min
4.9 bei 204 Bewertungen
Apfelstrudel
Zutaten: Weizenmehl 700, Öl, Salz, Wasser, etwas Öl zum Bestreichen, Mehl zum Ausziehen, geschmolzene Butter zum Bestreichen, Äpfel, Zucker, gehackte Hasel- oder Walnüsse, Butter, Brösel, Saft einer halben Zitrone
40 min
4.8 bei 224 Bewertungen
Schneller Apfelkuchen
Zutaten: Eier, zimmerwarme Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Milch, geschälte und in kleine Stücke geschnittene säuerliche Äpfel