HomeJausenbrot mit Sauerteig

Rezept Kategorie: Brot

Jausenbrot mit Sauerteig

HomeJausenbrot mit Sauerteig

Jausenbrot mit Sauerteig

4.3 bei 7 Bewertungen
12 h
Sauerteig
Heißluft
220 Grad
50 min

Zutaten

für 2 Brote à ca. 850 g
Vorteig
150 g
Roggenmehl
150 g
Wasser
Sauerteigansatz (aus dem Kühlschrank)
Brotteig
600 g
lauwarmes Wasser
150 g
Buttermilch
600 g
Roggenmehl 960
400 g
Weizenbrotmehl 1600
10 g
Kümmel
20 g
Salz
300 g
Sauerteig (vom Vorteig)

Wenn ihr noch nie mit Sauerteig gebacken habt oder ihr euer Wissen auffrischen möchtet, dann werft einen Blick in mein Sauerteig 1×1. Dort habe ich alle wichtigen Infos rund um das Thema zusammengeschrieben. Hinweis: Wenn ihr zum ersten Mal einen Sauerteig ansetzt, dann plant dafür mindestens 5 Tage ein.

 

Zubereitung

  1. Vorbereitungsarbeiten am Vortag:
    Den gesamten Sauerteigansatz aus dem Kühlschrank nehmen (es sollten mindestens 70 g sein) und mit 150 g Roggenmehl und 150 g Wasser vermischen. Anschließend 6-8 Stunden zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis der Sauerteig wieder Bläschen bildet. 300 g vom Sauerteig wegnehmen und den Rest in ein Schraubglas bis zum nächsten Mal in den Kühlschrank stellen.

     

  2. am Backtag:
    Wasser und Buttermilch in die Rührschüssel geben, dann die restlichen Zutaten (Mehle, Kümmel, Salz und Sauerteig) genau abwiegen und dazugeben. Alles kurz zu einem weichen, eher klebrigen Teig verkneten (nur so lange kneten, bis sich die Zutaten gut verbunden haben). Den Teig danach 6-8 Stunden gut zugedeckt gehen lassen.

  3. Den Teig halbieren und vorsichtig mit Hilfe von etwas Roggenmehl zu Brotlaiben formen. In gut mit Roggenmehl bemehlte Gärkörbchen legen und darin nochmals ca. 1 Stunden rasten lassen.

    HINWEIS: Falls euer Sauerteig noch „jung“ ist, am besten ein kleines Germstück (ca. 5 g) hinzufügen, da der Sauerteig erst mit der Zeit immer mehr Triebkraft entwickelt.

  4. Den Backofen auf 230 Grad (Heißluft) vorheizen.

  5. Die Brote aus den Gärkörbchen auf ein Backblech stürzen, sofort in den heißen Ofen geben, Temperatur auf 210 Grad reduzieren und 45 Minuten mit viel Dampf backen.

Wer Kümmel nicht so gern mag, der kann es natürlich auch einfach weglassen.

Alles Wichtige zum ROGGEN findet ihr in meinem neuen Blogbeitrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Mischbrot

HomeMischbrot

Mischbrot

5 bei 42 Bewertungen
1 h 40 min
Germteig
1 h
Heißluft
220 Grad

Zutaten

für ein Brot
Teig
370 g
Wasser
150 g
Dinkelmehl 900 (oder 700)
180 g
Weizenbrotmehl 1600
150 g
Roggenmehl 960
10 g
Salz
10 g
frische Germ
10 g
Brotgewürz
10 g
Roggensauerteigpulver

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten – dazu Wasser gemeinsam mit  Dinkelmehl , Weizenbrotmehl und Roggenmehl in eine Schüssel geben. Danach Brotgewürz, Salz, frische Germ und Sauerteigpulver (falls ihr dieses nicht zu Hause habt könnt ihr es auch weglassen) dazugeben und zu einem eher weiche Teig kneten.

  2. Den Teig zu einem Brotlaib formen, diesen in ein Gärkörbchen  legen und zugedeckt ungefähr 30-60 Minuten gehen lassen.

  3. Nun das Brot auf ein Backblech stürzen – nach Wunsch den Brotstempel draufdrücken – und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Heißluft mit Dampf für ca. 55 Minuten backen.

     

  4. Alternativ kann das Brot auch im Gusseisentopf oder einem “normalen” Topf gebacken werden. So bekommt es eine wunderschöne Kruste und man benötigt keinen Dampf zum Backen.

    Anschließend das Brot gleich aus der Form nehmen, da das Brot sonst zu “schwitzen” anfängt.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Speck Weckerl mit Erdäpfel

HomeSpeck Weckerl mit Erdäpfel

Speck Weckerl mit Erdäpfel

4.8 bei 28 Bewertungen
1 h 20 min
Germteig
30 min
Heißluft mit Dampf
210 Grad
20 min

Zutaten

für 8 Stück
Teig
0.5
fein gehackte Zwiebel
160 g
würfelig geschnittener Speck
1 EL
Butterschmalz
200 g
Erdäpfel/Kartoffeln (mehlig)
200 g
lauwarmes Wasser
350 g
Weizenmehl 700
150 g
Roggenmehl
10 g
Salz
10 g
Backmalz
10 g
frische Germ

Zubereitung

  1. Die fein gehackte Zwiebel und den Speck in Butterschmalz rösten. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und weichkochen. Die gekochten Kartoffelwürfel noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einer Gabel zerstampfen und mit den Zwiebeln vermengen.

  2. Kartoffel Speck Masse gemeinsam mit Wasser, Weizenmehl, Roggenmehl, Salz, Backmalz und frischer Germ zu einem Germteig verarbeiten und diesen etwa 30 Minuten rasten lassen.

  3. Danach aus dem Teig runde Weckerl formen, in ein wenig Mehl wälzen und mit dem Schluss nach oben aufs Blech legen. Die Weckerl bei 210 Grad Heißluft ca. 20Minuten mit viel Dampf backen.

Die  Weckerl kannst du natürlich auch als Brot backen – da der Teig etwas weicher ist, würde ich dir empfehlen, es direkt in einem Topf zu backen. So behält das Brot seine Forum und bekommt eine tolle Kruste!!

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Dinkel Mischbrot

HomeDinkel Mischbrot

Dinkel Mischbrot

4.9 bei 11 Bewertungen
1 h 40 min
Germteig
1 h
Heißluft
220 Grad

Zutaten

für Kastenform
Teig
400 g
Wasser
180 g
Dinkelvollkornmehl
180 g
Dinkelbrotmehl
150 g
Dinkelmehl
10 g
Salz
10 g
frische Germ
10 g
Brotgewürz

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten – dazu alles in eine Schüssel geben und zu einem eher weichen Teig kneten. Danach zugedeckt ungefähr 30-60 Minuten gehen lassen.

  2. Danach den weichen Teig auf eine bemehlt Arbeitsfläche legen und mit einer Teigkarte rechteckig formen.

  3. Nun das Brot auf ein Backblech bzw. in die Kastenform heben und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad für ca. 55 Minuten backen.

     

  4. Anschließend das Brot gleich aus der Form nehmen, da das Brot sonst zu “schwitzen” anfängt.

Natürlich kann das Brot auch zu einem runden Laib geformt werden oder in einer Kastenform gebacken werden.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Vollkornbrot

HomeVollkornbrot

Vollkornbrot

4.9 bei 62 Bewertungen
1 h 40 min
Germteig
220 Grad

Zutaten

für Kastenform
Teig
450 g
Wasser
260 g
Dinkelvollkornmehl
100 g
Weizenvollkornmehl
140 g
Roggenvollkornmehl
10 g
Salz
10 g
frische Germ
1 TL
Honig

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten – dazu alles in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel verrühren. Danach zugedeckt ungefähr 30-60 Minuten gehen lassen.

  2. Danach den weichen Teig in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und je nach Wunsch bestreuen.

  3. Nun das Brot im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad für ca. 55 Minuten backen.

     

  4. Anschließend das Brot gleich aus der Form nehmen, da das Brot sonst zu “schwitzen” anfängt.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Toskanabrot

HomeToskanabrot

Toskanabrot

5 bei 27 Bewertungen
Germteig
8 h
Heißluft
210 Grad
40 min

Zutaten

für 1 Brot
Teig
350 g
kaltes Wasser
450 g
Weizenmehl 700
100 g
Weizengrieß
10 g
Salz
1 TL
Rosmarin
1 TL
Thymian
1 TL
Oregano
5 g
Germ
15 g
geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten.

  2. Den Teig gut zugedeckt am besten über Nacht 8-10 Stunden rasten lassen.

  3. Aus dem Teig einen länglichen Brotlaib formen, diesen danach in ein Gärkörbchen legen und darin nochmal ca 30 Minuten rasten lassen.

  4. Den Teig vom Gärkörbchen auf ein Backblech stürzen und mit einem scharfen Messer ein Mal länglich einschneiden.

  5. Das Brot danach im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad ca 40 Minuten backen.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Zucchinibrot

HomeZucchinibrot

Zucchinibrot

4.9 bei 36 Bewertungen
2 h 20 min
Germteig
1 h
Heißluft mit Dampf
220 Grad
45 min

Zutaten

für 2 Brotlaibe
Brotteig
350 g
Wasser
300 g
Weizenmehl 700
350 g
Weizenbrotmehl
300 g
Zucchini
15 g
Salz
10 g
Brotgewürz
30 g
Haferflocken
30 g
geschrotete Leinsamen
30 g
Sonnenblumenkerne
10 g
frische Germ

Zubereitung

  1. Das Wasser in eine Rührschüssel geben, das Weizenbrotmehl, Weizenmehl und ), Zucchini (halb grob/halb fein geraspelt), Salz, Germ, Brotgewürz, Haferflocken, Sonnenblumenkerne und geschrottete Leinsamen dazugeben und zu einem weichen Germteig verkneten.

  2. Teig anschließend zu zwei runden Laiben formen und in bemehlte Gärkörbchen legen. Dann zugedeckt ca. 45 Minuten im Gärkörbchen rasten lassen.

  3. Brote aus den Gärkörbchen auf ein Backblech stürzen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Heißluft mit viel Dampf ca. 45 Minuten backen.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Entspannungsbrot

HomeEntspannungsbrot

Entspannungsbrot

5 bei 25 Bewertungen
10 h
Germteig
8 h
Heißluft mit Dampf
220 Grad
45 min

Zutaten

für 2 Brotlaibe
Brotteig
650 g
kaltes Wasser
300 g
Roggenmehl 500 (alternativ 960)
300 g
Weizenvollkornmehl
300 g
Weizenbrotmehl 1600
100 g
Weizenmehl 700
20 g
Brotgewürz
20 g
Salz
5 g
frische Germ

Zubereitung

  1. Das kalte Wasser in eine Rührschüssel geben, das Weizenbrotmehl, Weizenvollkornmehl, Weizenmehl und Roggenmehl 500 (alternativ Roggenmehl 960), Salz, Germ und Brotgewürz dazugeben und zu einem Germteig verkneten.

  2. Den Teig anschließend ca. 8 Stunden gut zugedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen.

  3. Teig anschließend zu zwei runden Laiben formen und in bemehlte Gärkörbchen legen. Dann zugedeckt ca. 45 Minuten im Gärkörbchen rasten lassen.

  4. Brote aus den Gärkörbchen auf ein Backblech stürzen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Heißluft mit viel Dampf ca. 45 Minuten backen.

Wie zufrieden bist du mit diesem Rezept?
Drucken
Teilen

Tomaten Focaccia

HomeTomaten Focaccia

Tomaten Focaccia

4.1 bei 12 Bewertungen
Germteig
2 h 30 min
Heißluft
220 Grad
20 min

Zutaten

1 Focaccia
Teig
350 g
lauwarmes Wasser
450 g
Weizenmehl 700
10 g
Salz
10 g
Backmalz
5 g
Germ
Belag
100 g
Tomaten
2 EL
Öl
grobes Salz
Thymian

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen sehr weichen Germteig zubereiten und danach zugedeckt 2 Stunden rasten lassen. Der Teig kann nicht per Hand geknetet werden, da er zu weich ist – daher am besten Kochlöffel, Küchenmaschine oder Mixer verwenden.

  2. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech “leeren” und mit den in etwas Öl getunkten Fingern vorsichtig etwas auseinander drücken. Ich hab danach noch einen Backrahmen rundherum gestellt, damit ich ein schönes gleichmäßig eckiges Focaccia erhalte. Danach nochmals 30 Minuten rasten lassen.

  3. Das restliche Öl auf dem Focaccia verteilen, den Teig mit den Fingern nochmal etwas eindrücken. Danach mit in Scheiben geschnittenen Tomaten belegen und mit grobem Salz und Thymian bestreuen.