Speckweckerl

//Speckweckerl

Speckweckerl

Zutaten (für ca 15 Weckerl):

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten. Dazu alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben, die Germ dazubröseln und mit dem Wasser zu einem mittelfesten Germteig verkneten. Anschließend ca 20 Minuten zugedeckt rasten lassen.

In der Zwischenzeit den Speck und die Zwiebel in ein bisschen Öl anrösten. Etwas abkühlen lassen und dann in den Teig kneten.

Den Teig in 15 Portionen aufteilen (ca 55 g/Stück) und zu Kugeln formen. Die Kugeln etwas flach drücken, dann mit Wasser besprühen und ev mit Roggenmehl bestauben. Dann sofort bei 210 Grad im vorgeheizten Backofen ca 20 Minuten backen.

Gutes Gelingen!!

Eure Christina

2018-02-06T09:49:22+00:0015 Kommentare

15 Kommentare

  1. Angelika 30. Januar 2018 um 11:04 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Deine Speckweckerl hören sich echt köstlich an. Kann man auch mehr Speck und Zwiebel dazugeben oder verträgt das der Teig dann nicht gut?

    Lg Angelika

    • Christina Bauer 30. Januar 2018 um 15:58 Uhr - Antworten

      Liebe Angelika,
      natürlich kannst du auch mehr davon hinzufügen – ganz nach Belieben.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße,
      Christina

      • Maria 31. Januar 2018 um 12:17 Uhr - Antworten

        Liebe Christina,
        die Weckerl schmecken auch ohne Zusatz (Speck und Zwiebel) total lecker.
        Hab sie gestern als “normale” Weckerl gemacht und schmecken sehr gut.
        Die werde ich aber sicher auch mal als Speckweckerl backen ……
        Danke für die vielen guten Rezepte und liebe Grüße
        Maria

        • Christina Bauer 31. Januar 2018 um 12:29 Uhr - Antworten

          Liebe Maria,
          danke das freut mich!
          Viel Spaß und gutes Gelingen weiterhin 🙂
          LG Christina

  2. Barbara Mey 1. Februar 2018 um 15:16 Uhr - Antworten

    Liebe Christina. Kann ich den Teig für die Speckweckerl schon am Abend vorher zubereiten und im Kühlschrank gehen lassen?

    • Christina Bauer 6. Februar 2018 um 9:23 Uhr - Antworten

      Liebe Barbara,
      das ist kein Problem. Du könntest sogar kaltes Wasser (statt lauwarmen) und nur die halbe Menge Germ verwenden (aufgrund der langen Ruhezeit).
      GLG Christina

  3. Nicole Holzer 1. Februar 2018 um 20:24 Uhr - Antworten

    Hallo Christina…die Speckweckerl sind richtig guad. Hab noch eine wenig Majoran zur Speck-Zwiebelmischung dazugegeben. Noch lauwarm waren sie bald weggefuttert 😉
    Danke für deine tollen Rezepte

    • Christina Bauer 5. Februar 2018 um 8:35 Uhr - Antworten

      Liebe Nicole,
      genau so war es bei uns auch, die haben nicht lange gehalten 🙂
      LG Christina

  4. Rieder Michaela 26. Februar 2018 um 12:26 Uhr - Antworten

    Hallo Christina.
    Ich habe heute das erste mal Weckerl selber gemacht und sie sind super gelungen. Wurden sofort von der Familie verspeist. Morgen probiere ich die Dinkel Kornspitz aus. Mir wurde deine Seite vin einer Freundin empfohlen und ich bin echt dankbar für deine tollen Rezepte. Brot backe ich schon länger selber aber wenn ich gewusst hätte wie einfach auch Weckerl sind. Danke danke… so kann ich mir die ganzen Zusatzstoffe von diversen Großbackerein endlich sparen.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Liebe und Gute.
    Du hast einen Fan mehr.
    LG Michaela

    • Christina Bauer 27. Februar 2018 um 9:57 Uhr - Antworten

      Liebe Michaela,
      vielen Dank für dein positives Feedback 🙂
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen… Liebe Grüße,
      Christina

  5. Anna Thaler 23. März 2018 um 18:15 Uhr - Antworten

    Wo bekomme ich Backmalz und wo kann ich das kaufen?
    Was hat es für eine Funktion, geschmacklich meine ich!
    Bitte um Info!

    • Christina Bauer 26. März 2018 um 18:21 Uhr - Antworten

      Backmalz bekommt man in Reformhäusern, Mühlen oder in meinem Onlineshop zu kaufen.
      Das Gebäck wird dadurch einfach knuspriger und “rescher”, auch die Farbe wird schöner.
      Man kann es aber natürlich auch weglassen.
      GLG Christina

  6. Alexandra Neumann 31. März 2018 um 22:22 Uhr - Antworten

    Freu mi auf neue Rezepte??

  7. Josefa LUGGER 27. Mai 2018 um 21:52 Uhr - Antworten

    Hallo Christina!
    Deine Rezepte sind der Hammer!
    Hab aber eine Frage:
    Woher bekomme ich das Backmalz???

    • Christina Bauer 28. Mai 2018 um 21:00 Uhr - Antworten

      Liebe Josefa,
      dankeschön! Das Backmalz bekommst du in Mühlen, Reformhäusern oder in meinem Onlineshop 🙂
      Liebe Grüße
      Christina

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Immer am aktuellsten stand bleiben... Gleich Christina‘s Newsletter abonnieren und Sie erhalten immer die neuesten Rezepte, aktuellsten Neuigkeiten rund um Christina!